„Transformers 6“: Wer könnte die Regie übernehmen?

Zurzeit wird über ein Engagement des „Creed 2“-Regisseurs spekuliert

von Pierre Lorenz am 16. November 2020

Vor wenigen Wochen hieß es noch, dass sich das „Transformers“-Franchise aufgrund der Kinoschließungen und dem fehlenden Regisseur erst einmal erledigt hat. Zumindest zu letzterem Punkt könnte sich aber was tun, denn wie Deadline berichtet, ist momentan der erst 32-jährige „Creed 2“-Regisseur Steven Caple Jr. für die Inszenierung des sechsten Teils im Gespräch. Man stehe zwar noch in Vertragsverhandlungen, jedoch sei er die Top-Wahl des Studios. Nachdem „Transformers“-Macher Michael Bay seit dem fünften Teil nicht mehr zur Verfügung steht und das Spin-Off „Bumblebee“ von Travis Knight übernommen wurde, könnte Caple Jr. nun also bald frischen Wind in das erfolgreiche Franchise bringen. Eine unmittelbare Fortsetzung soll „Transformers 6“ übrigens nicht werden, denn das Drehbuch von Joby Harold soll die Saga in eine komplett neue Richtung lenken. Was genau damit gemeint ist, steht derzeit noch nicht fest, Fans können aber gespannt auf das US-amerikanische Erscheinungsdatum am 24. Juni 2022 blicken.

Bild zu Thor 4: Love And Thunder, Black Panther 2, Transformers 6© Paramount Pictures