"Fantastic Four": Jason Momoa in finalen Verhandlungen für Wechsel zum MCU

Nach "Aquaman: The Lost Kingdom" ist wohl Schluss bei DC

von Pierre Lorenz am 19. Januar 2023

Die Nachwirkungen von James Gunns und Peter Safrans Entscheidung, das DC-Universum komplett neu aufzuziehen sind deutlich spürbar. Während viele Schauspieler wie beispielsweise Gal Gadot als Wonder Woman oder Henry Cavill als Superman bereits abgesägt sind, wird anderen ein Verbleib bei DC in Aussicht gestellt. Jason Momoa gehört zu letzterer Kategorie: So vermutete man, dass er nach der großen Zäsur eine andere Rolle spielen würde, nämlich die des außerirdischen Kopfgeldjägers Lobo. 

Wie Giant Freakin Robot diese Woche berichtet, soll er aber nun einen gänzlich anderen Weg einschlagen und zur Konkurrenz Marvel wechseln. Derzeit sollen angeblich Verhandlungen über die Rolle von Ben Grim alias The Thing laufen, der in anderen Filmen bereits von Michael Bailey Smith, Michael Chiklis und Jamie Bell verkörpert wurde. Tatsächlich ereilt Grim ein vergleichsweise tragisches Schicksal, da er in ein Steinmonster verwandelt wird, das keine Aussicht auf Rückkehr zu seiner menschlichen Form hat. Dafür ist er als Mitglied der Fantastic Four extrem stark und hat zudem das Herz am rechten Fleck. 

Es gibt noch keine offizielle Bestätigung von Marvel oder Momoa, wir rechnen aber schon bald mit weiteren Neuigkeiten. "Fantastic Four" soll am 12. Februar 2025 in den Kinos erscheinen. 

Bild zu Zack Snyder's Rebel Moon, Avatar 3, Fantastic Four, M3GAN 2.0