Neuer Streamingdienst: Paramount+ startet am 04. März

Das Studio verfolgt einen anderen Ansatz als Konkurrent Warner

von Pierre Lorenz am 25. Februar 2021

Am 04. März wird der bisherige Streamingdienst CBS All Access durch Paramount+ abgelöst. Mit dabei sind natürlich auch die großen Kinofilme, im Gegensatz zu Warner Bros. Konkurrenz HBO Max verfolgt Paramount aber eine andere Strategie, denn Kinofilme sollen nicht am gleichen Tag, sondern 30-45 Tage nach der Veröffentlichung erscheinen. Mit dabei sind unter anderem Titel wie „A Quiet Place 2“ und „Mission Impossible 7“. Eine weitere Besonderheit ist ein Deal zwischen MGM und Paramount, der beispielsweise auch die Veröffentlichung des neuen Bond-Films „Keine Zeit zu sterben“ beinhaltet. Ebenfalls mit dabei ist die neue „Star Trek“-Serie „Strange New Worlds“ und Fans der „Halo“-Reihe dürfen sich bald über eine auf den Spielen basierende Serie freuen. Zum Paramount Mutterkonzern Viacom-CBS gehören unter anderem auch die Marken Showtime, Nickelodeon und Comedy Central, also darf man sich auch hier auf altbekannte und neue Inhalte freuen. Vorerst startet Paramount+ nur in den USA und Lateinamerika, ein europäischer Zugang ist dann Ende März erstmal nur in den skandinavischen Ländern und Island geplant.