Wes Ball wird neuer Regisseur bei "Planet der Affen"-Verfilmung

Knüpft der "Maze Runner"-Regisseur an die Reboot-Trilogie an?

von Pierre Lorenz am 5. Dezember 2019

Die „Planet der Affen“ – Filmreihe gehört mittlerweile zu den ältesten Franchises bei Fox und ist seit der Konzernübernahme nun auch Teil von Disney. Wie der Hollywood Reporter berichtet, wird sich dessen nun Maze Runner – Regisseur Wes Ball annehmen. Klingt erst mal ungewöhnlich, schließlich gilt Disney ja gemeinhin als sehr familienfreundlicher Konzern mit entsprechenden Filmen – Planet der Affen, der sich um eine Dystopie dreht, in der die Affen nach einem Atomkrieg die Herrschaft über die Erde übernommen haben, gehört da auf den ersten Blick sicherlich nicht dazu. Genaueres ist leider noch nicht bekannt. Was allerdings als sicher gilt, ist dass man definitiv Pläne für das Franchise hat. Ob das dann allerdings eher in Richtung Reboot oder doch in Richtung Fortsetzung gehen wird, ist noch nicht klar.

Das Planet der Affen – Franchise beruht auf einem Science-Fiction Roman von Pierre Boulle, welcher 1968 erstmals verfilmt wurde und vor allem dank seines damaligen Hauptdarstellers Charlton Heston zu einem Riesenerfolg mutierte. Darauf folgten zahlreiche Sequels und sogar eine TV Serie, bis 2001 dann erstmals ein ziemlich erfolgloses Remake von Tim Burton erschien. Durchaus erfolgreicher und noch eher im kollektiven Gedächtnis verankert ist die bisher letzte Reboot-Trilogie mit Andy Serkis als Affe Caesar.

Inwiefern der neue Film von Wes Ball daran anknüpfen wird oder nicht, steht nicht fest, wir halten euch aber natürlich wie immer dazu auf dem Laufenden.

Bild zu John Wick 4, Planet der Affen, Spawn Neuverfilmung