„Creed III“: Michael B. Jordan soll die Regie übernehmen

Der Hauptdarsteller tritt nun also in die Fußstapfen von Sylvester Stallone

von Pierre Lorenz am 1. Januar 2021

Bereits 2015 wurde das „Rocky“-Franchise durch das Spin-Off „Creed“ wieder zum Leben erweckt. Hauptdarsteller Michael B. Jordan spielt dort den Sohn von Rockys Weggefährten Apollo Creed, der übrigens durch keinen Geringeren als Rocky Balboa selbst trainiert wird. Was folgte war ein stabiler zweiter Teil im Jahre 2018. Wie nun vor einigen Tagen in einem MTV-Interview mit Tessa Thompson bekannt wurde, soll Jordan fortan nicht nur die Hauptrolle, sondern auch die Regie von „Creed III“ übernehmen. Damit tritt dieser unmittelbar in die Fußstapfen von Sylvester Stallone, denn der übernahm ab dem zweiten „Rocky“-Teil ebenfalls gleichzeitig seine Rolle und die Regie. Ganz allein gelassen wird Jordan mit seiner anspruchsvollen Aufgabe wohl nicht, denn zum einen hat er ja den erfahrenen Sylvester Stallone an seiner Seite, zum anderen wirkt der bisherige Regisseur Ryan Coogler weiterhin als Produzent mit. Laut Tessa Thompson eilt das Ganze auch nicht, denn ein Drehstart ist nicht vor Ende dieses Jahr angesetzt. Ein Starttermin für „Creed III“ könnte dann ab Ende 2022 realistisch sein.