Neuigkeiten von "Bond 25": Rami Malek als Bösewicht ohne klassischen Hintergrund?

Das möchte Regisseur Cary Fukunaga tunlichst vermeiden

von Pierre Lorenz am 5. Juli 2019

Es gibt Neuigkeiten hinter den Kulissen von Bond 25. Und zwar hat Rami Malek in einem

Interview mit dem Mirror verraten, dass der von ihm verkörperte Bond Bösewicht kein

klassischer Terrorist sein wird, der aus religiösen oder ideologischen Gründen Unheil

verbreitet. Das sei seine Bedingung in einem Telefonat mit Regisseur Cary Fukunaga

gewesen sein. Zu den News reiht sich eine Information von Mail Online, wonach der Bond

Bösewicht Gentechnik einsetzen soll, was das Bond Franchise ein Stückchen mehr in die

Science-Fiction Richtung rücken würde.

Was außerdem noch am Set für Trubel gesorgt hat, war die plötzliche Abkehr des Bond

Urgesteins Grace Jones, für die eigentlich eine Rolle in Bond 25 vorgesehen war. Als sie

allerdings erfuhr, dass sie nur einen kleinen Cameo Auftritt haben sollte, verließ sie

wutentbrannt wieder das Set und kehrte Bond 25 den Rücken zu.

Ob der geplante Starttermin am 2. April 2020 noch einhaltbar ist, wird sicherlich maßgeblich

davon abhängig sein, ob in Zukunft noch mehr Skandale rund um den Dreh von Bond 25

passieren werden.