"Alien": Der neue Film soll auf eigenen Beinen stehen

Man möchte an den Erfolg der ersten beiden Filme anknüpfen

von Pierre Lorenz am 6. März 2022

"Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" aus dem Jahre 1979 war nicht weniger als ein Meilenstein im Science-Fiction-Genre und begeistert noch heute regelmäßig Filmliebhaber auf der ganzen Welt. Leider konnte die Anspruchshaltung der Filmkritiker und Fans nach den ersten beiden Teilen nicht mehr wirklich erreicht werden und die Nachfolger fuhren maximal mittelmäßige Kritiken ein. Die beiden Prequels "Prometheus" und "Alien: Covenant" mal ausgenommen: Auch der geplante fünfte Teil mit Regisseur Neill Blomkamp und die Rückkehr von Michael Biehn und Sigourney Weaver erfüllten wohl nicht die Anforderungen für einen erfolgreichen "Alien"-Film: Das Projekt wurde gerüchteweise auf Anordnung von Ridley Scott eingestampft. Wie der Hollywood Reporter nun berichtet, will der 84-jährige Scott einen komplett neuen Film produzieren und zwar in Zusammenarbeit mit "Evil Dead"-Regisseur Fede Alvarez. Der im Horror-Genre beheimatete Regisseur hat durchaus ein Händchen für spannungsgeladene Filme, wie er auch mit dem Thriller "Don't Breathe" eindrücklich unter Beweis stellte. Das Projekt soll dabei komplett auf eigenen Beinen stehen und keine Verbindung zu den Vorgängern haben, was Fans des Franchise gefallen dürfte. Deutlich kritischer wird die Art der Veröffentlichung gesehen, denn Alvarez' neuer Film soll nicht im Kino, sondern beim Streamingdienst Hulu erscheinen. In Ländern, in denen es Hulu nicht gibt, rechnen wir ähnlich wie bei vielen anderen Hulu-Exclusives mit einer Veröffentlichung bei Disney+. Das Releasedatum des neuen "Alien"-Films ist momentan leider noch nicht bekannt. 

Bild zu I Am Legend 2, Meg 2: The Trench, Star Wars: Obi-Wan Kenobi, God of War, Dune 2© 20th Century Studios