"Indiana Jones": Nach dem Kinofilm ist eine neue Serie geplant

Vermutlich steht Indys Patentochter Helena im Mittelpunkt

von Pierre Lorenz am 10. November 2022

Die "Indiana Jones"-Filmreihe begeistert seit über 40 Jahren Generationen von Fans des Action-Abenteuer-Genres. Es besteht weitestgehend Einigkeit in der Fangemeinde, dass vor allem die ersten drei Filme legendär sind. Somit blickt man gespannt auf "Indiana Jones 5", der kommenden Sommer in den Kinos starten soll. Dort wird man aller Wahrscheinlichkeit nach auch den 80-jährigen Hauptdarsteller Harrison Ford letztmalig in seiner Rolle sehen, bevor er endgültig seinen Hut nimmt. 

Wer dachte, dass danach endgültig Schluss mit dem Franchise ist, liegt womöglich falsch. Wie Variety berichtet, wird hinter den Kulissen bereits an einer Disney+-Serie gearbeitet, die lediglich der Anfang eines neu belebten Franchises sein könnte. Aber falls Ford nicht mehr als Hauptrolle für die Serie zur Verfügung steht, bleibt die Frage: Wer tritt in seine großen Fußstapfen? Handelt es sich möglicherweise um ein Prequel oder spielt sogar Indys Patentochter Helena die Hauptrolle, die im neuen Film von Phoebe Waller-Bridge verkörpert wird? Bereits in den 1990er-Jahren gab es eine Serie namens "The Young Indiana Jones Chronicles". Die war zwei Staffeln lang und wurde bei ABC ausgestrahlt. Damals wurde auch ein Prequel daraus gemacht, man sah also den jungen Indy in verschiedenen Phasen seines Lebens. Das spräche eher dafür, dass man eben mit der kommenden Serie eine neue Figur in den Mittelpunkt rückt und nicht zweimal eine ähnliche Serie produzieren will. 

Bevor man über weitere Details spekuliert, gilt es zunächst den Kinofilm abzuwarten, der am 29. Juni 2023 erscheinen soll. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es dort weitere Hinweise geben, in welche Richtung sich die Serie entwickeln wird. 

Bild zu John Wick: Ballerina, Star Wars: The Acolyte, Spider-Man: Across the Spider-Verse© Disney