Neu auf Prime, Disney+ & Netflix im April 2021

KinoCheck Watchlist

von Jan Pfriem am 31. März 2021

Als der Streaming- Dienst Netflix vor 14 Jahren ins VOD-Geschäft einstieg, revolutionierte er das Schauen von Filmen und Serien. Heute gibt es fast täglich mehr und mehr solcher Dienste und die Auswahl wird immer größer – doch mit der Wahl kommt die Qual! Wann kommt wo welcher Film, auf welche Serie oder neue Staffel kann ich mich diesen Monat freuen, das Chaos ist perfekt. Dies wurde von euch immer wieder gewünscht, und endlich haben wir es mal auf die Kette bekommen. Mit dieser ersten Folge unseres KinoCheck Streaming-Guides schaffen wir Ordnung in dem Durcheinander und zeigen euch, was für uns im April auf eure Watchlist gehört. Doch damit nicht genug, um euch das Leben weiter zu erleichtern haben wir für euch einen öffentlichen Kalender bei Google erstellt, welcher euch täglich frisch informiert, was ihr wann und wo heute Neues sehen könnt. Ein Link zu diesem findet ihr natürlich in der Videobeschreibung. – Also, legen wir los!


The Serpent (Netflix)

Das Drama "The Serpent" ist eine Netflix BBC Produktion. Es erzählt die Geschichte des berüchtigten Serienmörders Charles Sobhraj, welcher von Tahar Rahim verkörpert wird. Sobhraj reist zwischen 1975 und 1976, als Edelsteinhändler getarnt, mit seiner Freundin Marie-Andrée Leclerc über den damals bekannten Hippie Trail in Thailand, Nepal und Indien. Das Paar begeht einige Straftaten und Sobhraj wird Hauptverdächtiger in einer Reihe von brutalen Morden. Dadurch befindet er sich schnell auf der Flucht rund um den Globus und wird einer der von Interpol meistgesuchten Männer seiner Zeit. Er schafft es jedoch, den Behörden immer wieder zu entkommen. Seine ganze Geschichte und wie er schlussendlich gefasst wurde, könnt ihr ab dem 2. April in einer acht Episoden langen Serie bei Netflix sehen.


Solar Opposites (Disney+)

Kaum ist Staffel 1 von "Solar Opposites" zu Ende, startet bereits die Zweite auf Disney+. Die neue Serie der Macher von "Rick and Morty" hielt schon in der ersten Staffel viel Skurriles und Witziges für den Zuschauer bereit und wer sie noch nicht gesehen hat, sollte dies bis zum Start von Staffel 2 am 9. April dringend nachholen. Wer es nicht weiß, es geht um eine außerirdische Familie, welche nach der Zerstörung ihres Planeten Zuflucht auf der Erde sucht. Ihre Mission: den "Pupa" zu beschützen, einen lebenden Supercomputer, der sich eines Tages zu seiner wahren Form entwickeln, die Menschheit verschlingen und die Erde terraformen wird. Das Ganze ist natürlich mit demselben Humor und Stil wie bei "Rick and Morty" animiert und ein absolutes must watch.


Thunder Force (Netflix)

In der Actionkomödie "Thunder Force" existiert eine Welt, welche zwar Superschurken besitzt, jedoch bis jetzt noch keinen Helden. Bis die Forscherin Emily, gespielt von Octavia Spencer, endlich eine Antwort auf all das Übel findet. Sie entwickelt ein Serum, mit dem man einfachen Menschen wie uns und euch Superkräfte verleihen kann. Doch sie hat die Rechnung soweit ohne ihre beste Freundin Lydia gemacht. Lydia, gespielt von Melissa McCarthy, ist wohl das, was wir alle einen voll entwickelten Tollpatsch nennen würden. Als solcher agiert sie natürlich auch und verabreicht sich die bis dahin einzige Dosis des Serums aus Versehen selbst. Damit ruhen jetzt alle Hoffnungen auf Lydia und auf Emily, welche sich zuvor bereits eine Dosis injiziert hatte. Das Netflix-Original erscheint am Freitag, den 9. April auf dem Streamingdienst. Dann könnt ihr sehen, ob und wie Emily es schafft, trotz ihrer tollpatschigen Freundin gegen die fiesen Schurken zu bestehen.


Marie Curie - Elemente des Lebens (Amazon Prime Video)

Wer "Marie Curie - Elemente des Lebens" nicht im Kino gesehen hat, bekommt ab April die Chance, dies auf Amazon Prime Video nachzuholen. Der Film handelt, wie der Name schon sagt, vom Leben der jungen Forscherin Marie Skłodowska, später Curie, gespielt von Rosamund Pike. Er erzählt nicht nur, wie sie zu einer der wohl wichtigsten Frauen in der damaligen Physik wurde, sondern beschreibt auch die Schwierigkeiten, welche eine Frau Ende des 19. Jahrhunderts in der vor allem durch Männer geprägten Physik hatte. Sie kämpft für ein selbstbestimmtes Leben und für ihre Forschung, deren ungeheure Auswirkungen sie nicht erahnen kann und die das 20. Jahrhundert entscheidend prägen werden. Erscheinen wird der Film ab dem 12. April und ist eine absolute Empfehlung unsererseits, falls ihr ihn noch nicht gesehen habt.


Love and Monsters (Netflix)

Netflix bringt mit "Love and Monsters" endlich einen Film online, auf welchen viele von euch schon gewartet haben. Leider hat er es wegen den andauernden Startverschiebungen nie in unsere Kinos geschafft. Joel und Aimee, gespielt von Dylan O´Brien und Jessica Henwick, sind ein glückliches High-School Pärchen. Doch plötzlich bricht eine Monster-Apokalypse aus und beide werden getrennt. Joel verwaist und lebt im Untergrund, doch selbst nach 7 Jahren hat er seine große Liebe nicht vergessen. Als er plötzlich über Funk Kontakt zu ihr aufnehmen kann, macht er sich auf den 80 Meilen weiten Weg durch das Monsterland, um endlich wieder bei ihr zu sein. Was er dabei erlebt und wer sich noch alles seiner Reise anschließt, egal mit wie vielen Beinen, könnt ihr ab dem 14. April auf Netflix sehen.


Schwarze Adler (Amazon Prime Video)

Der Dokumentarfilm "Schwarze Adler" widmet sich einem Thema, welches seit Jahren immer präsenter in unserer Gesellschaft wird, nämlich die rassistischen Anfeindungen gegen People of Color im Fußball. Bis heute ist dies keine Seltenheit, wie man am Beispiel von Jude Bellingham von Borussia Dortmund jüngst sehen konnte. Die Produktion schildert die Erlebnisse von PoC Spielern, welche in den letzten 40 Jahren für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz standen. Neben Erwin Kostedde kommen ehemalige Spieler wie Gerald Asamoah und Patrick Owomoyela zu Wort. Sie beschreibt nicht nur den Weg, welchen die Spieler gehen mussten und welchen Hürden und Vorurteilen sie gegenüberstanden, sondern beleuchtet auch die Zuschauer und den Umgang der Medien mit diesem Thema. Ab dem 15. April könnt ihr die 110 Minuten lange Doku auf Amazon Prime Video streamen. Sicher ein Thema, welches nicht nur Fußballbegeisterte unter euch interessieren könnte.


Big Shot (Disney+)

Mit der Serie "Big Shot" entfernt sich Disney ein wenig weg von seinen großen Franchises und bringt etwas Neues auf den Kanal. Die Serie handelt von dem ambitionierten und bekannten Basketball-Coach Marvyn Korn, gespielt von John Stamos. Dieser hat bis dato nur in der amerikanischen Collegeliga NCAA gearbeitet; als er seinen Job verliert, versucht er etwas Neues und nimmt eine Stelle an einer Mädchenschule an. An der elitären Privatschule Westbrook lernt er jedoch schnell, dass er mit seinen bisherigen Trainingsmethoden nicht weit kommt. Seine neuen Schützlinge legen eben mehr Wert auf Empathie und sind nicht immer perfekt, sondern haben auch Schwächen. Während Korn durch die Mädchen lernt, was für eine Art Trainer er eigentlich seit jeher sein wollte, lernen sie durch ihn, dass man sich im Leben und auf dem Platz selbst anstrengen muss, um etwas zu erreichen. Die Dramedy Serie startet am 16. April auf Disney+ und wir können wöchentlich eine Folge erwarten, insgesamt gibt es 10 Stück.


A Teacher (Disney+)

Die Dramaserie "A Teacher" handelt von einer riskanten und verhängnisvollen Beziehungen zwischen einem Schüler und einer Lehrerin. Die wunderschöne Englischlehrerin Claire, gespielt von Kate Mara, lebt in einer unglücklichen Ehe mit ihrer Collegeliebe. Doch alles ändert sich, als ein Schüler aus ihrer Klasse sie bittet, ihm bei der Vorbereitung für seine SAT zu helfen. Eric Walker, verkörpert von Nick Robinson, ist durch und durch amerikanischer High-School Schüler, charmant, Kapitän der Fußballmannschaft, beliebt und extrovertiert. Oberflächlich betrachtet scheint alles perfekt zu sein, doch Eric muss mit dem Druck der Schule, der Bewerbung für das College und einem Teilzeitjob fertig werden, während er sich gleichzeitig um seine beiden jüngeren Brüder kümmert. Als er und Claire anfangen, mehr Zeit miteinander zu verbringen, entwickelt sich eine gefährliche Beziehung, die schon bald das Leben der beiden auf den Kopf stellen soll. Das Drama startet am 23. April auf Disney+ und wie gewohnt können wir einmal die Woche eine neue Folge erwarten.


Shadow and Bone - Legenden der Grisha (Netflix)

Fantasy Serien sind seit "Game of Thrones" immer beliebter geworden. Das zeigte auch Netflix mit "The Witcher" und "Cursed". Nun bringt der Streamingdienst eine weitere Serie ins Rennen. "Shadow and Bone - Legenden der Grisha". Die Reihe ist eine Verfilmung der "Grishaverse" Bücher von Leigh Bardugo. Sie handelt von der jungen Soldatin Alina Starkov, welche plötzlich außergewöhnliche Kräfte an sich entdeckt und nun ihr vom Krieg geplagtes Land endlich retten soll. Die Serie startet am 23. April und könnte der nächste Fantasy Hit werden, wenn man sich das bisherige Bildmaterial anschaut.


Run (Amazon Prime Video)

Mit "Run" bringt Amazon einen Film auf seine Plattform, welcher es leider durch die andauernden Umstände nie in die Kinos geschafft hat. Premiere feierte er beim "Nightstream" Film Festival am 20. November 2020 und wurde schon zwei Monate später als Blue Ray und DVD veröffentlicht. Nun kommt der packende Horror-Thriller direkt auf Amazon Prime Video. Er handelt von Diana, welche ihre 17-Jährige Tochter Chloe bis dahin alleine auf dem Land großgezogen hat. Sie hat jeden Schritt kontrolliert und das junge Mädchen zu Hause unterrichtet. Je älter Chloe jedoch wird, desto schwieriger wird ihre Beziehung zueinander. Als der Teenager zudem herausfindet, dass ihre Mutter viele Geheimnisse vor ihr hat, droht die Lage zu eskalieren. Sehen könnt ihr den 90-minütigen Horror-Thriller ab dem 30. April.


Voyagers (Amazon Prime Video)

Doch dies soll nicht der einzige Film bleiben, den uns Amazon On-Demand statt in die Kinos liefert. Am 30. April released der Streamingdienst nämlich ebenfalls den Sci Fi Thriller "Voyagers", welcher in Amerika am 9. April in den Kinos erscheinen soll, bei uns aber direkt online verfügbar sein wird. Im Film steht die menschliche Rasse kurz vor der Auslöschung. Deshalb macht sich eine Gruppe junger Menschen auf die Reise, um einen fremden Planeten zu kolonisieren. Als sie ein dunkles Geheimnis aufdecken, welches ihre Mission beeinflusst, versinkt das Schiff im Chaos. Angst, Lust und Hunger nach Macht regieren nun auf dem Raumschiff. Einen richtigen Kracher hat sich Amazon hier für Ende April gesichert, auf den wir uns schon sehr freuen.


Das waren sie unsere Streaming Empfehlungen für eure Watchlist im April. Wo ihr weitere Titel wie “Fast and Furious: "Hobbs and Shaw” diesen Monat kostenfrei im Abo sehen könnt, erfahrt ihr im in der Beschreibung verlinkten Kalender.

Bild zu Neu auf Netflix, Amazon Prime, Disney+ im April… KinoCheck Streaming Guide