"Fluch der Karibik": Neuauflage geplant

Der Regisseur möchte dem Franchise "einen Tritt in den Hintern" verpassen

von Robin Klaiber am 6. Januar 2019

Überaschende Neuigkeiten ließ Disney diese Woche verlauten, nämlich dass die „Fluch der Karibik“ Reihe neu aufgelegt werden soll – und das wohl ganz ohne Johnny Depp. Viele Hinweise sprechen tatsächlich dafür, dass Captain Jack Sparrow wohl nicht mehr durch Star Schauspieler Johnny Depp verkörpert werden wird. Disney Produktionschef Sean Bailey ließ verkünden, dass man neue Energie und Lebendigkeit in das Reboot bringen möchte. Er spricht sogar davon, der Reihe einen Tritt in den Hintern verpassen zu wollen. Der Grund für eine Fortsetzung ohne Depp ist einfach wie banal: Disney spart dadurch satte 90 Millionen US Dollar Gage, was bei den gesamten Produktionskosten von Fluch der Karibik 5, nämlich ca. 230 Millionen Us dollar, keinen geringen Anteil ausmacht. Viele Fans gehen jedoch auf die Barrikaden und meinen, ein Fluch der Karibik ohne Johnny Depp könne gar nicht funktionieren. Ob der Charakter Jack Sparrow komplett raus ist, oder nur durch einen anderen, günstigeren Schauspieler gespielt werden wird, ist noch unklar. Wir sinf auf jeden Fall gespannt und hoffen bald auf Neuigkeiten zu Fluch der Karibik Teil 6.