„Borderlands“-Verfilmung: Lionsgate veröffentlicht Story-Details

Via Twitter räumt Gearbox-Chef Randy Pitchford weitere Unklarheiten aus dem Weg

von Pierre Lorenz am 7. April 2021

Die Dreharbeiten zur kommenden Videospiel-Verfilmung „Borderlands“ laufen zwar bereits, aber dennoch ließ es sich Lionsgate nicht nehmen, eine weitere Verstärkung für den Cast anzukündigen. Die Rede ist von dem venezolanischen Schauspieler Edgar Ramirez, der den Geschäftsmann und Waffenproduzenten Atlas spielen wird. Aber nicht nur das teilte Gearbox-Chef Randy Pitchford via Twitter mit den Fans, denn auch zum Universum, in dem sich der Film bewegt, hatte der 49-jährige einige Infos. So soll es eine klare Trennung zwischen dem Borderland Film Universum und dem Borderlands Videospiel Universum geben. Die Charaktere und der Stil des Films werden zwar ähnlich sein, man fokussiere sich aber auch gleichzeitig auf neue Handlungsstränge und neue Geschichten, die so noch nicht erzählt wurden – Spiel und Film bieten also völlig verschiedene Inhalte. Neben dem jüngst verpflichteten Ramirez gehören außerdem noch Cate Blanchett als Lilith, Kevin Hart als Roland, Jamie Lee Curtis als Tannis, Jack Black als Claptrap, Florian Muntenau als Krieg, Ariana Greenblatt als Tiny Tina und Haley Bennett in einer noch nicht näher benannten Rolle dem Cast an. Eine Synopsis wurde ebenfalls offiziell enthüllt, so wird sich Lilith beispielsweise ihrer Vergangenheit stellen und auf ihren Heimatplaneten Pandora zurückkehren müssen. Dort schließt sie eine Allianz mit verschiedenen Wegbegleitern, um die verschwundene Tochter des mächtigen Atlas zu finden. Sie alle müssen sich im Kampf gegen außerirdische Kreaturen und skrupellose Banditen behaupten, denn das Mädchen könnte der Schlüssel zu unvorstellbarer Macht sein. Ein Erscheinungsdatum zum „Borderlands“-Film steht derzeit leider noch nicht fest.