„Godzilla vs. Kong“: Netflix will sich die Rechte sichern

Warner Bros. könnte allerdings ähnlich wie bei „Wonder Woman 1984“ verfahren

von Pierre Lorenz am 26. November 2020

Der unumstrittene Höhepunkt des MontserVerse soll nächstes Jahr erscheinen und den Namen „Godzilla vs. Kong“ tragen. Wie Deadline und der Hollywood Reporter nun berichten, ist der Streifen Netflix ganze 200 Millionen US-Dollar wert und beinhaltet natürlich ein exklusives Veröffentlichungsrecht auf der Streaming-Plattform. Der letzte Stand ist wohl, dass Warner das Angebot abgelehnt hat und möglicherweise plant, den Blockbuster parallel auf seinem eigenen Streamingdienst HBO Max und im Kino zu zeigen – ähnlich wie beim im Dezember erscheinenden „Wonder Woman 1984“ also. Da dreiviertel des Films aber der Produktionsfirma Legendary, die seinerseits wiederum ein Tochterkonzern der chinesischen Wanda Group ist, gehören und man dort Geld sehen will, könnte Warner mit seinem Modell in eine Zwickmühle geraten und trotz eigener Pläne den Deal mit Netflix abschließen müssen. Eine ziemlich komplizierte Lage, die sicherlich auch vom Erfolg von „Wonder Woman 1984“ abhängen wird. Wie seht ihr das? Würdet ihr den Film lieber exklusiv bei Netflix sehen wollen oder braucht ihr für den spektakulären Blockbuster einfach das Kinoerlebnis? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Bild zu Deadpool 3, Godzilla vs Kong, Phantastische Tierwesen 3