Kehrt Michael Keaton als Batman zurück?

Eine langfristige Rollenbesetzung im DCEU ist geplant

von Pierre Lorenz am 23. Juni 2020

Seit längerem machte das Gerücht die Runde, dass der „The Walking Dead“-Schauspieler Jeffrey Dean Morgan als Batman im kommenden „The Flash“-Solofilm auftreten würde. Wie der Hollywood Reporter und Deadline nun aber übereinstimmend berichten, soll stattdessen Michael Keaton in „The Flash“ als Batman auftreten. Eine offizielle Verpflichtung gibt es zwar nicht, jedoch befinden sich Warner und Keaton in einer frühen Phase der Verhandlung. Angeblich soll durchgesickert sein, dass Keaton nicht irgendeinen Batman spielen wird, sondern exakt denselben, den er auch in den früheren Filmen von Tim Burton verkörpert hat. Das alles soll möglich sein, da das DCEU fortan zum Multiversum umgestaltet wird.

Der Auftritt von Keaton soll bei Weitem keine einmalige Sache werden, denn das derzeitige Verhandlungspapier sieht anscheinend auch künftige Rollen für den Schauspieler vor. Ähnlich wie Marvels Nick Fury könnte Keaton also in Zukunft eine Art Mentorenrolle einnehmen beziehungsweise als Strippenzieher im Hintergrund fungieren.

Das sind natürlich alles spannende Ideen, die so aber noch nicht offiziell verifiziert wurden. Es gilt also, wie so oft im Filmgeschäft: Erst mal abwarten, bis eine Meldung über offiziellen Wege von Warner Bros. verkündet wird. Das US-amerikanische Release von „The Flash“ ist bisher am 03.06.2022.