Nach "The Irishman": Neues Scorsese Projekt "Killers Of The Flower Moon" in Arbeit

Die Dreharbeiten sollen schon bald beginnen!

von Pierre Lorenz am 4. Dezember 2019

Gerade erst erschien Martin Scorseses „The Irishman“ als dreieinhalbstündiger Mafiafilm auf Netflix. Der Fokus liegt nun voll und ganz auf Scorseses neuestem Projekt „Killers Of The Flower Moon”, das während des ganzen Hypes um „The Irishman“ medial ein bisschen unterging. Das Magazin Collider hat nun in einem Interview mit Scorseses Kameramann Rodrigo Prieto herausgefunden, dass man bereits im März 2020 plant, mit den Hauptdreharbeiten von „Killers Of The Flower Moon” zu beginnen. Auf den ersten Blick sind sich „Killers Of The Flower Moon” und „The Irishman“ relativ ähnlich, in beiden geht es um eine bekannte Mordgeschichte und beide beruhen auf wahren Begebenheiten. Die Story spielt im Oklahoma der 1920er Jahre und dreht sich um einen gewaltigen Fund von Rohölvorkommen, welche sich allerdings unter dem Land von amerikanischen Ureinwohnern befinden. Wie ihr euch denken könnt werden daraufhin viele von ihnen ermordet und die Ölrechte gehen an den Farmer William Hale, der selbst hinter den meisten Morden steckt. Die Rolle des William Hale soll Robert de Niro verkörpern, während sein Gegenpart vom FBI von Leonardo Di Caprio gespielt werden soll. Es ist außerdem gut möglich dass bei De Niro wieder die digitale Verjüngung wie bei The Irishman verwendet werden wird, denn der echte William Hale war in seinen 40ern während De Niro inzwischen 76 Jahre alt ist.

Ein offizielles Releasedatum steht zwar noch nicht fest, „Killers Of The Flower Moon” wird aber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht vor Ende 2021 erscheinen.

Bild zu John Wick 4, Planet der Affen, Spawn Neuverfilmung