„Meg 2“: Sequel soll noch gewaltiger werden als der Vorgänger

Der Regisseur plant noch abgedrehtere Action mit Hauptdarsteller Jason Statham

von Pierre Lorenz am 16. April 2021

Jon Turteltaubs „Meg“ aus dem Jahre 2018 begeisterte die Fans nicht nur aufgrund seines Humors, sondern vor allem aufgrund der gewaltigen Unterwasseraction. Spätestens nachdem die Einspielergebnisse das Budget dann auch um das vierfache übertrafen, war klar, dass ein zweiter Teil rund um den knapp 20 Meter großen Urzeithai folgen muss. Nachdem Turteltaub als Regisseur nicht mehr zur Verfügung steht, hat sich Ben Wheatley für die Inszenierung bereiterklärt. In einem Interview mit Comicbook.com philosophiert er darüber, dass er die Gelegenheit habe, Action in einem verdammt großen Maßstab auf die Leinwand zu bringen. Des Weiteren wolle er sicherstellen, dass die Hai-Fans rund um den Globus voll auf ihre Kosten kommen. Mit dafür verantwortlich ist wieder der bekannte Produzent Lorenzo di Bonaventura, der sich diese Aufgabe mit Belle Avery und Catherine Xujun Ying teilt. Wie sehr die gleichnamige Buchvorlage von Steve Alten als Vorlage für „Meg 2“ dient, ist noch unklar, allerdings kann man davon ausgehen, dass sich die Drehbuchautoren Jon und Erich Hoeber sicherlich das ein oder andere aus der achtteiligen Buchreihe abschauen werden. Wer außerdem neben Jason Statham noch vor die Kamera zurückkehren wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls fraglich. Wir sind gespannt auf weitere Neuigkeiten zu „Meg 2“ und hoffen schon bald auf die Bekanntgabe des Kinostarts, denn die Dreharbeiten starten immerhin schon in zwei Monaten. 

Bild zu Spider-Man 3: No Way Home, Meg 2, Sonic 2, The Flash, Mad Max: Furiosa© Warner Bros.