"Aquaman 2: Lost Kingdom": Ben Affleck ersetzt Michael Keaton als Batman

Dahinter stecken auch Probleme mit dem kommenden "The Flash"

von Pierre Lorenz am 1. August 2022

Fans staunten nicht schlecht, als sie Ende vergangener Woche auf Instagram in einem Beitrag von Jason Momoa keinen Geringeren als Ben Affleck erblickten. Mit dem Post bestätigte er, dass Affleck in "Aquaman and the Lost Kingdom" als Batman in Erscheinung treten wird und somit Michael Keaton ersetzt. Lustigerweise gab es bereits einige Tage zuvor Bilder von Affleck am Set, nachdem Besucher bei einer geführten Tour durch die Warner-Studios den 49-jährigen erblickten. Die Rolle von Affleck soll aber eher klein ausfallen, manche Quellen sprechen sogar nur von einer einzigen Szene. Als Hauptgrund gelten die anhaltenden Probleme mit dem bereits fertiggedrehten "The Flash". Dieser wurde immer weiter nach hinten verschoben und sollte ursprünglich vor "Aquaman: Lost Kingdom" erscheinen. Somit hätte Michael Keaton in "The Flash" nach 30 Jahren seine Rückkehr als Batman gefeiert und dann eben einen weiteren Auftritt im "Aquaman"-Sequel gehabt. Die Entscheidung, dass Affleck Keaton ersetzen soll, haben die Verantwortlichen mutmaßlich nach den Testvorführungen von "Aquaman 2" getroffen, denn dort waren die Zuschauer verwirrt darüber, dass Michael Keaton wie selbstverständlich und ohne große Vorankündigung als Batman zu sehen war. Die praktikablere Lösung war also, Keaton in den wenigen Szenen in "Aquaman 2" einfach durch Affleck zu ersetzen, was allerdings immer noch große Fragezeichen bezüglich "The Flash" aufwirft. Bei diesem Film mit Skandalschauspieler Ezra Miller wurde das letzte Wort anscheinend noch nicht gesprochen, denn bislang gibt es nach den jüngsten Eskapaden des 29-jährigen noch keine Entscheidung, wie man mit "The Flash" weiter verfahren wird. Das voraussichtliche Startdatum von "The Flash" ist für den 22. Juni 2023 geplant, "Aquaman: Lost Kingdom" erscheint knapp drei Monate früher am 16. März 2023. 

Bild zu Eternals 2, Batgirl, Joker 2: Folie à Deux, Godzilla vs. Kong 2© Warner Bros.