"Gen V": Das The Boys Spin-off hat endlich einen Titel

Auch der Cast ist bereits enthüllt worden

von Pierre Lorenz am 18. Juli 2022

Seit einigen Wochen ist das geplante "The Boys"-Spin-off in aller Munde. Nach dem Start der langersehnten dritten Staffel ist es umso passender, dass man nun auch den offiziellen Titel der geplanten Serie veröffentlicht. Demnach trägt das Spin-off den Namen "Gen V", nachdem zuvor alles auf den Titel "Varsity" hindeutete. "Generation V" bezieht sich auf die Droge Compound V, die den Superhelden ihre Kräfte verleiht. Wie man der Synopsis entnehmen kann, spielt "Gen V" an dem Superheldencollege von Vought International, welches das einzige seiner Art in den USA ist. Die Serie soll zudem R-Rated sein und die physischen, sexuellen und moralischen Grenzen der College-Supes prüfen. Gemeinsam sollen sie um die besten Verträge in den besten Städten konkurrieren. Vor allem das R-Rating ist eine erfreuliche Nachricht, denn damit tut es das Spin-off auch der Hauptserie gleich, die ebenfalls das berüchtigte R-Rating erhalten hat. Es wäre andererseits auch ziemlich fahrlässig, wenn man in Sachen Gewalt und Humor einen Gang zurückschalten würde, schließlich macht genau das "The Boys" aus. Ein weiterer Hinweis der Verantwortlichen lässt auch direkt die Marschrichtung von "Gen V" erahnen, denn die Atmosphäre soll wie eine Mischung aus "Die Tribute von Panem" und einer College-Serie sein. 

Im Laufe der Serie kann man außerdem auf ein Zusammentreffen der College-Supes mit den Superhelden aus der Hauptserie hoffen. Das Crossover bestätigte Produzent Eric Kripke jüngst in einem Interview mit Deadline. Bisher mit dabei sind unter anderem die Jungschauspieler Patrick Schwarzenegger, Marco Pigossi, Lizze Broadway und London Thor.

Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die neue Serie und freuen uns auf weitere Infos zu "Gen V". 

Bild zu Wolverine, Dune 2, The Boys: Gen V, Spider-Man: No Way Home Extended Cut© Amazon