Bekannt durch „Ice Age“ und Co.: Disney schließt Blue Sky Studios

Grund dafür ist unter anderem die Corona-Pandemie

von Pierre Lorenz am 10. Februar 2021

Vor wenigen Tagen verkündete Disney, die Pforten der einst sehr erfolgreichen Blue Sky Studios zu schließen. Bekannt durch Animationsfilme wie „Ice Age“, „Horton hört ein Hu!“ und „Rio“ brachte das Studio seinem Mutterkonzern einst Milliardenumsätze, nun soll aber Schluss sein. Wie das Magazin Deadline berichtet, rentiert es sich aufgrund der anhaltenden Pandemie für Disney einfach nicht mehr, das Studio noch länger zu halten. Ziemlich tragisch, nicht nur für Nostalgiker und Fans der „Ice Age“-Filme, sondern vor allem für die knapp 450 Mitarbeiter, die ab April ohne Job sind. Für Disney wahrscheinlich keine schlechte Entscheidung, denn der Mutterkonzern hat ja noch zwei Animationsstudios. Wie allerdings mit angefangenen Projekten umgegangen wird, ist noch fraglich, denn es war beispielsweise noch eine „Ice Age“-Serie für Disney+ sowie der Film „Nimoa“ rund um einen jungen Gestaltenwandler geplant – letzterer wird eingestellt, aber die „Ice Age“-Serie könnte durchaus noch von einem anderen Studio in Angriff genommen werden. An neuem Content sollte es Disney aber durch die Schließung des Studios nicht mangeln, denn Disney+ kann sich derzeit ja quasi kaum vor neuen Projekten retten.