"Dune: The Sisterhood": Diese "Game of Thrones"-Schauspielerin ist mit dabei

Die Serie spielt 10 000 Jahre vor den Ereignissen der Filmreihe

von Pierre Lorenz am 19. Oktober 2022

Anfang Oktober berichteten wir über die Verpflichtung zweier Hauptdarstellerinnen für die kommende Serie "Dune: The Sisterhood", nun gibt es erneut einen Neuzugang für das Prequel. Die Rede ist von Indira Varma, die unter anderem durch "Game of Thrones" oder die britische Fernsehserie "Paranoid" einem größeren Publikum bekannt wurde. In "Dune: The Sisterhood" spielt sie die Kaiserin Natalya, die strenggenommen gar kein Teil der 2012 erschienen Buchvorlage von Brian Herbert, dem Sohn des "Dune"-Schöpfers Frank Herbert ist. Dort tauchen die Kaiserinnen Tabrina und Orenna auf und man geht davon aus, dass Natalya eine Mischung aus beiden Figuren sein wird. Sie ist vermutlich mit Imperator Salvador I. oder seinem Vorgänger Jules aus der Corinno-Linie verheiratet, je nachdem, für was sich die Verantwortlichen der Serie entscheiden und ob sie näher an Tabrina oder Orenna angelehnt ist. Da die neue Figur Natalya in ihrer Erscheinung als äußerst eindrucksvoll beschrieben wird, gehen wir davon aus, dass sie sich inhaltlich näher an Orenna bewegt, da ihr Ehemann Jules im Verlauf der Geschichte gestorben ist, was sie zum rechtmäßigen Imperator macht. So oder so wird es interessant zu sehen sein, wie sich diese neue Figur im "Dune"-Universum zurechtfinden wird. Die Serie spielt knapp 10000 Jahre vor der Filmreihe und konzentriert sich auf zwei Harkonnenschwestern, die eine Schwesternschaft gründen, aus der später die Bene Gesserit entstehen. 

Für die Inszernierung der ersten beiden Folgen von "Dune: The Sisterhood" ist der schwedische "Chernobyl"-Regisseur Johan Renck verpflichtet worden, die Funktion der Showrunnerin übernimmt "Empire"-Produzentin Diane Ademu-John. Wir sind gespannt auf weitere Neuigkeiten, ein Startdatum ist leider noch unbekannt. 

Bild zu Man of Steel 2, Captain America 4: New World Order, She-Hulk Staffel 2© Warner Bros.