"Daredevil": Marvel-Boss Kevin Feige mit klarer Aussage zum Hauptdarsteller

Das Gerücht zur Besetzung hielt sich ohnehin schon länger

von Pierre Lorenz am 7. Dezember 2021

In einem Interview mit Cinemablend ließ Marvel-Chef Kevin Feige diese Woche die Bombe zum schon länger im Raum stehenden "Daredevil" platzen. Feige stellte klar, dass für ihn nur Charlie Cox als Hauptdarsteller infrage kommt. Wo, wie und vor allem wann das passiere, wollte der für seine große Verschwiegenheit bekannte Präsident der Marvel Studios natürlich nicht verraten. Besonders Fans der Netflix-Serie mit Charlie Cox dürfte das freuen, schließlich begeisterte die Geschichte rund um den blinden Anwalt Matt Murdock und seine besonderen Fähigkeiten, die er für das Gute einsetzt, in insgesamt drei Staffeln viele Fans. Der Zeitpunkt der Ankündigung ist allem Anschein nach genau getimed, schließlich erscheint nächste Woche "Spider-Man: No Way Home", wo ein möglicher Auftritt von Daredevil seit Langem die Gerüchteküche zum Brodeln bringt. Die Version des Daredevil, die Charlie Cox dann in Zukunft im MCU spielt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine andere als die, die er bei Netflix inne hatte. Die Ereignisse der drei Staffeln werden also womöglich komplett ignoriert, das Multiversum bietet hierfür zumindest genügend Möglichkeiten. Was mit den anderen Schauspielern aus der Serie passiert und wann Daredevil tatsächlich ins MCU zurückkehrt, bleibt abzuwarten. Wir raten euch auf jeden Fall, in "Spider-Man: No Way Home", der kommende Woche erscheint, die Augen offen zu halten. 

Bild zu Black Adam vs. Superman, Jurassic World 3, Venom 3, Avatar 2© Marvel