Jetzt auch offiziell: Disney verschiebt viele Filme

Unter anderem „Black Widow“ ist neben anderen MCU-Filmen betroffen

von Pierre Lorenz am 23. September 2020

Nach zahlreichen Spekulationen in der vergangenen Woche ist es nun offiziell: Disney verschiebt eine große Anzahl an Filmen erneut nach hinten. Das Jahr 2020 wird somit das erste Jahr seit 2009, in dem kein einziger MCU-Film erscheint. Besonders „Black WIdow“ mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle ist betroffen, denn ursprünglich sollte der Marvel Blockbuster im März dieses Jahr erscheinen, bevor er auf Ende Oktober und nun schließlich auf den 06. Mai 2021 verschoben wurde. Allerdings ist der erste Phase 4-Film nicht der einzige seiner Art, der ein verspätetes Release bekommt, denn „Shang Chi And The Legend Of The Ten Rings“ wird ebenfalls auf den 08. Juli 2021 und „The Eternals“ auf den 04. November 2021 verschoben. Ganz auf neues Material verzichten müssen Fans des Marvel Cinematic Unvierse aber nicht, denn wie man in einem kürzlich veröffentlichten Trailer sehen kann, erwartet uns dieses Jahr noch die Serie „WandaVision“ auf Disney+.

Neben den Marvel-Abenteuern trifft es außerdem noch andere Filme aus dem Hause Disney, darunter „The Empty Man“, der nun am 22. Oktober dieses Jahr startet und „The King’s Man – The Beginning“ mit einem neuen Startdatum am 11. Februar 2021. Besonders hart hat es übrigens Steven Spielbergs Neuverfilmung „West Side Story“ getroffen, denn dieser wurde überraschenderweise um ein ganzes Jahr auf den 09. Dezember 2021 verschoben. Man merkt, es tut sich momentan leider wieder einiges im Bereich Film-Verschiebungen und wir können nur darauf hoffen, dass die neuen Starttermine nicht mehr in Bedrängnis geraten.

Bild zu Eternals, Black Widow & Co. Verschoben!, Phantastische Tierwesen 3, Herr der Ringe© Disney