"John Wick"-Ableger "Ballerina": Ana de Armas ist für die Hauptrolle im Gespräch

Zuletzt feierte sie in "Keine Zeit zu sterben" und "Knives Out" große Erfolge

von Pierre Lorenz am 30. Oktober 2021

Die Produktion des "John Wick"-Ablegers "Ballerina" ist bereits in vollem Gange. Laut Deadline gibt es mittlerweile eine Aspirantin für die Hauptrolle des Spin-Offs und zwar "Knives Out"-Schauspielerin Ana de Armas. Die 33-jährige Kubanerin ist seit einigen Jahren nicht mehr aus dem Filmgeschäft wegzudenken und so überrascht es nicht, dass die Verantwortlichen sie gerne mit an Bord hätten. Zuvor wurde spekuliert, dass Chloë Grace Moretz die Hauptrolle spielen könnte. Man kennt die namensgebende Hauptfigur des Spin-Offs bereits aus "John Wick 3", wo sie kurz zu sehen ist. Sie stammt aus der gleichen russischen Assassinenschule wie John Wick, der eigentlich Jardani Jovonovich heißt und unter der Leitung der Direktorin vom Ruska Roma zum Profikiller wurde. Die junge Auftragsmörderin namens Rooney Brown durchlief das gleiche Programm wie der Star des Action-Franchises. Auch ein prägendes Motiv verbindet sie mit John Wick, nämlich Rache. Ihre gesamte Familie wurde getötet und so macht sie sich auf die Suche nach den Verantwortlichen. Eine Spur führt sie schließlich in das beschauliche Sunnyvale, das nichts anderes als ein geheimer Rückzugsort für verschiedene Profikiller ist. Ein besonderes Schmankerl soll es für Fans von Keanu Reeves geben, denn wie es heißt, feiert der 57-jährige einen Cameo-Auftritt in dem Spin-Off. 

Derzeit befindet sich außerdem noch eine Miniserie über das titelgebende Continental Hotel in Arbeit. Sie soll in drei Teilen erscheinen und die Geschichte des Continental in den Vordergrund rücken. Zu beiden Projekten gibt es leider noch kein Startdatum, wird halten euch aber natürlich wie immer auf dem Laufenden.

Bild zu Oppenheimer, John Wick: Ballerina, Paw Patrol 2, Das Vermächtnis der Tempelritter© Universum Film