Nach Ende der achten Staffel: GOT Schöpfer George R. R. Martin über die Zukunft des Franchise

Neue Projekte könnten die Zeit VOR der Serie beleuchten

von Pierre Lorenz am 19. September 2019

Vor wenigen Monaten fand die Game of Thrones Saga mit ihrer finalen achten Staffel ein Ende. Nun äußert sich der GoT Schöpfer George R R Martin zur Zukunft des Franchise in Form eines Spinoff über die Targaryens. Im Gegensatz zum noch unbenannten anderen Prequel, deren erste Folgen ja bereits gedreht wurden, steckt die Planung zum Targaryen Spinoff allerdings noch ganz am Anfang. Auf Martins Internetseite Not A Blog verkündet er nicht nur seine Gedanken zur kommenden Serie, sondern bestätigt auch die Arbeiten daran mit folgenden Worten:

„Der Pilot wurde vor einem Monat abgeschlossen und befindet sich in der Postproduktion. [...] Die Serie, die gerade die Schlagzeilen beherrscht, ist eine der anderen. Auch ein Prequel. Angesiedelt tausende von Jahren nach Janes Serie in der Geschichte von Westeros. Und ja, es basiert auf Material von einem meiner Bücher.“

Das besagte Buch ist natürlich der Band Fire and Blood, dessen Story gut 300 Jahre vor den Ereignissen aus GoT spielt. Martin ergänzt dazu, dass dieses Buch eine Vorlage für dutzende Serien biete. Allzu weit ist die Produktion aber noch nicht fortgeschritten, denn momentan steht gerade einmal grob das Skript für die Pilot Folge.

Hoffnung macht der Autor, der vor wenigen Tagen 71 Jahre alt wurde, auch den Fans, die sich nach mehr GoT Spinoffs sehnen, denn er habe durchaus vor, noch mehrere Spinoffs zu produzieren.

Leider gibt es derzeit zu keinem der beiden Spinoffs einen Releasetermin.

Bild zu Iron Man's Rückkehr ins MCU?, The Suicide Squad Cast, Neue Game Of Thrones Serie