Neuzugang bei "Black Panther 2": Diesen Bösewicht soll Tenoch Huerta verkörpern

Informationen zum Ausstieg von Chadwick Bosemans Figur gibt es aber immer noch nicht

von Pierre Lorenz am 7. Juni 2021

Schon seit längerer Zeit ist klar, dass "Narcos"-Star Tenoch Huerta im kommenden "Black Panther 2" den Bösewicht spielen wird. Die Seite Illuminerdi meint nun herausgefunden zu haben, dass der 40-jährige nicht irgendeinen Antagonisten, sondern keinen geringeren als Namor den Submariner verkörpert. Namor, der mehr oder weniger das MCU-Pendant zu DC's Aquaman ist, existiert sogar schon länger als sein Konterpart und ist seit 1939 Teil der Marvel Comics. Charakterlich ist er eher cholerisch und impulsiv, vor allem, weil er auf einem Rachefeldzug gegen die Landbewohner ist, die seine geliebte Unterwasser-Heimat zerstört haben. Logischerweise kann er ohne Probleme unter Wasser atmen und ist jedem Normalsterblichen in Sachen Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer überlegen. Als wäre das noch nicht genug, kann der Sohn einer atlantischen Mutter und eines menschlichen Vaters fliegen, wenn er gerade nicht auf Tauchstation ist. In das Marvel-Universum würde die Feindschaft zwischen Wakandanern und Atlantern auf jeden Fall passen, nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Anspielungen wie beispielsweise in "Avengers: Endgame", wo Okoye auf ein verheerendes Seebeben anspielt. Glaubt man Illuminerdi, sollen auch Namors Cousine und Wegbegleiterin Namoria sowie der Warlord Attuma mit von der Partie sein. 

Spätestens zum Release von "Black Panther 2: Wakanda Forever" am 07. Juli 2022 werden wir mehr wissen.

Was meint ihr: sind die Theorien von Illuminderdi schlüssig oder glaubt ihr, Huerta verkörpert vielleicht sogar einen ganz anderen Bösewicht? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

© Marvel Comics