"True Detective": Starke dritte Staffel im Anmarsch

Auch die neue Staffel grenzt sich von den Vorgängern ab

von Robin Klaiber am 6. Januar 2019

Nachdem 2014 mit True Detective eine der meistgelobten Serien der letzten Jahre erschien, war die Enttäuschung nach Release der zweiten, viel schwächeren Staffel umso größer. Den hohen Erwartungen der Fans wurde die eigentlich mit Colin Farell und Rachel McAdams hochkarätig besetzte Serie überhaupt nicht gerecht. Auch nach Ankündigung einer dritten Staffel im Jahr 2017 waren die Reaktionen darauf eher verhalten, viele meinten gar man solle das True Detective Epos ganz einstellen, da man ohnehin nicht mehr an den großen Erfolg der ersten Staffel anknüpfen könne. Nun steht das Us amerikanische Release am 13. Januar kurz bevor und die Kritiken sind entgegen der Erwartungen überragend. Bei der überwiegenden Mehrheit der Kritiker rangiert Staffel 3 auf mindestens 8 von 10 Punkten. Besonders wird die schauspielerische Leistung von Oscar Preisträger Mahershala Ali hervorgehoben, der von allen Seiten mit Lob überschüttet wird.

Doch um was geht es eigentlich in True Detective Staffel 3? Mittelpunkt der Handlung sind die Ozark Mountains im Herzen der USA. Die Polizisten Wayne Hays und Roland West ermitteln in einem grausamen Mordfall an zwei kleinen Kindern, darüber hinaus wird es ähnlich wie in der ersten Staffel wieder verschiedene Zeitebenen zur Story geben. Hört sich spannend an und wird sicherlich, wenn man den Kritiken glauben kann, eines der Serien Highlights 2019. Die deutschen Zuschauer müssen sich noch bis zum 14. Januar gedulden müssen, bis sie die acht Folgen True Detective im Heimkino, vorerst aber nur auf Sky Atlantic HD, sehen dürfen.

Bild zu Fluch der Karibik ohne Depp, Deadpool Serie, Stranger Things 3