Fengshen-Trilogie: Chinesische Filmreihe soll sich am MCU anlehnen

von Pierre Lorenz am 15. August 2019

Die chinesische Filmindustrie befindet sich seit Jahren im Aufschwung, und so ist es kein Wunder, dass man sich auch weltbekannte Hollywood Blockbuster zum Vorbild für Eigenproduktionen nimmt. Aktuell werden alle drei Filme der kommenden Fengshen Trilogie gedreht, welche sich sehr stark an Herr der Ringe anlehnt. In einem Interview mit Variety erklärt der Regisseur, dass man Herr der Ringe und Iron Man in Einem machen wolle. Damit soll aber lange nicht Schluss sein, denn die Fengshen Trilogie wird der Anfang von einem riesigen Franchise sein und einen ausgeklügelten Zeitplan für die nächsten dreißig Jahre beinhalten. Woraus Regisseur Wuershan kein Geheimnis macht, ist dass man sich klar am MCU orientiere, denn er möchte die Marvel-Universum-Methode benutzen, um tiefer in jede Figur einzutauchen. Man lässt sich die Filme auch einiges kosten, so soll das Budget für Fengshen unglaubliche 445 Mio US Dollar betragen.

Inhaltlich wird Fengshen sich außerdem am chinesischen Literaturklassiker Creation of Gods aus dem 16. JH orientieren, in dem Elemente aus Geschichte, Mythologie und Folklore vermischt werden. Es wird spannend zu sehen sein, ob der Plan der Produzenten aufgeht und man mit Fengshen den Beginn einer großen Ära markiert. Das Releasedatum soll 2022 sein und angeblich befindet man sich auch bereits mit Disney im Gespräch über internationale Vermarktungsrechte.