"The Last of Us": Regisseur stellt Startdatum in Aussicht

Bisher gibt es nur Set-Bilder zu sehen

von Pierre Lorenz am 25. Mai 2022

Mit der Verfilmung von "The Last of Us" als Serie hat sich HBO keine einfache Serienadaption ausgesucht. Die zweiteilige Videospielreihe des "Uncharted"-Entwicklers Naughty Dog ist nach wie vor eines der großen Highlights der vergangenen PlayStation-Generation. Bislang ging man ohne offizielle Ankündigung grob von einem Start im Laufe des kommenden Jahres aus und wie sich jüngst herausstellte, war das gar keine falsche Einschätzung. Das geht aus einem Interview des Regisseurs Kantemir Balagov mit Comicbook.com hervor, wo er einen ungefähren Zeitraum in Aussicht stellte. Demnach könnte es bereits Anfang 2023 so weit sein, was glücklicherweise weniger als ein Jahr Wartezeit bedeutet.

Inhaltlich basiert die Serie zum überwiegenden Teil auf den Geschehnissen der beiden Sony-exklusiven Videospiele. Dort spielt man jeweils die beiden Hauptcharaktere Joel und Ellie, die als ungleiches Team in einer Welt voller infizierten Kreaturen namens Runner bestehen müssen. Das Ziel ist es, ein Gegenmittel für die durch Pilze verursachte Seuche zu finden und zusätzlich gegen die vielen menschlichen Feinde zu kämpfen, die nicht weniger gefährlich sind. Die Rollen sind bislang vielversprechend besetzt: Den Schmuggler Joel verkörpert "The Mandalorian"-Star Pedro Pascal und die junge Ellie wird von "Game of Thrones"-Schauspielerin Bella Ramsey gespielt. In weiteren Rollen sehen wir Merle Dandridge als Firefly-Anführerin Marlene, Nico Parker als Joels Tochter Sarah, Nick Offerman als Eigenbrötler Bill, Anna Torv als Schmuggler-Kollegin Tess und Storm Reid als Ellies Freundin Riley.

Wir freuen uns auf die Umsetzung von "The Last of US" und warten auf weitere Neuigkeiten zu der HBO-Serie.

Bild zu Thor 4: Love and Thunder, Fast & Furious 10, The Last Of Us Serie, Daredevil© Naughty Dog