Captain America 4: New World Order Filmvorschau

Alles Wichtige zum großen Marvel-Film

von Robin Klaiber am 15. September 2022

Der Starttermin für "Captain America 4: New World Order" steht fest: Am 3. Mai 2024 soll der vierte Cap-Film in die Kinos kommen. Bis dahin ist zwar noch mehr als genug Zeit, aber aus den Reihen von Marvel gab es in den letzten Monaten immer mehr Informationen rund um den neuen Captain America. Damit ihr euch nicht durch das halbe Netz lesen müsst, haben wir uns die Arbeit gemacht und schon einmal alles Bekannte zusammengetragen. Wer wird in dem Film mitspielen, wer wird der neue Bösewicht und was für Bögen werden zu anderen Marvel-Neuerscheinungen gespannt? Alle diese interessanten Fragen beantworten wir euch diese Woche in unserem KinoCheck Original.

Zeitliche Einordnung

Wie ihr euch alleine anhand des Datums schon denken könnt, wird "New World Order" am Ende von Phase 5 spielen. Welche Zustände bis dahin auf der Welt herrschen, können wir noch nicht sicher sagen. Immerhin werden Filme wie "The Marvels" und die Disney+ Serie "Secret Invasion" sicher der Erde ihren Stempel aufdrücken. Phase 6 des MCU wird kurze Zeit später mit "Fantastic Four" starten. Es kann also gut sein, dass wir schon den ein oder anderen Teaser zu der neuen Reihe in "Captain America 4" sehen werden. Wenn wir den Blick auf den Antagonisten richten, dann könnte auch die Serie "She-Hulk" eine Rolle für den Film spielen – aber dazu später mehr.

Was bisher geschah

Wie sicher den meisten von euch bekannt sein wird, wurde der Schild von Captain America weitergereicht von Steve Rogers an seinen guten Freund Sam Wilson alias Falcon. Die Geschichte, wie er schlussendlich zu Captain America wird, erzählt die Serie "Falcon and the Winter Soldier", auf welche wir noch kurz eingehen werden. Falls ihr die Serie noch nicht gesehen habt, solltet ihr einen Absatz nach vorne springen, denn dieser wird einige Spoiler enthalten. Sam wollte am Anfang den Schild gar nicht und gab ihn der US-Regierung zurück. Diese schien auch kein Interesse daran zu haben, dass ein Schwarzer Amerikaner den Schild von Captain America trägt. Stattdessen soll John Walker der neue Captain America werden. Das treibt einen Keil zwischen Bucky und Sam, da dieser Steves letztem Wunsch nicht entsprochen hatte, Captain America zu werden. Zudem bedroht eine neue Organisation die Weltordnung. Die Mitglieder nennen sich "Flag Smasher" und wünschen sich die Erde vor dem "Blip" zurück. Sie beschaffen sich ein ähnliches Serum als das, welches Steve während des Zweiten Weltkriegs verabreicht wurde. Wie sie herausfinden, gibt es noch mehr Supersoldaten auf der Welt, darunter auch Isaiah Bradley, ebenfalls ein Afroamerikaner, welcher der Regierung während des Korea-Krieges half. Am Ende schaffen es Falcon und Bucky jedoch, die Organisation aufzuhalten und Sam akzeptiert seine Rolle als neuer Captain America.

Cast

Gerade was den Cast angeht, gibt es interessante Neuigkeiten. So gibt es einige Schauspieler aus dem MCU, die wir bereits kennen, und die in dem Film mitspielen werden. Ein Rückkehrer schafft es das erste Mal nach 16 Jahren wieder in eine Marvel Produktion. Wer die Liste des Casts schon gelesen hat, dem wird außerdem aufgefallen sein, dass ein paar Namen fehlen, die keine Rolle mehr in der Story rund um Cap spielen.

Captain America

Aber genug der warmen Worte und ab in die Details. Sicher ist natürlich schon Anthony Mackie in der Rolle des Sam Wilson – oder ab jetzt besser bekannt als Captain America. Wenn der Film Premiere hat, ist es genau 10 Jahre und einen Monat her, dass Falcon sich seinem Freund Steve Rogers angeschlossen hat, um S.H.I.E.L.D., oder besser gesagt Hydra, zu vernichten. Seinen Anzug durften wir in der letzten Folge von "Falcon and the Winter Soldier" auch schon begutachten. Anders als Steve hat er natürlich auch seinen Fluganzug zur Verfügung. Außerdem ähnelt das viele Weiß und Rot noch mehr der amerikanischen Flagge.

Caps Unterstützer

Neben Mackie sind auch Danny Ramirez und Carl Lumbly wieder mit an Bord. Ramirez spielte den CIA-Agenten Joaquin Torres, welcher Sam schon in der Serie auf die "Flag Smashers" aufmerksam gemacht hat. Dieser wird in dem Film höchstwahrscheinlich eine ähnliche Rolle haben, auch wenn die Feind-Organisation mit der "New World Order" um einiges mächtiger und gefährlicher ist. Carl Lumbly alias Isaiah Bradley soll auch wieder eine Rolle spielen. Der in die Jahre gekommene Supersoldat wird sicher nicht mehr aktiv in das Kampfgeschehen eingreifen, jedoch sicher dem jungen Cap mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neu dabei sein wird Sabra, welche mit bürgerlichem Namen Ruth Bat-Seraph heißt. Die junge Mossad-Agentin sehen wir vielleicht auch schon in "Secret Invasion", zumindest spielt sie in den dazugehörigen Comics eine wichtige Rolle. Verkörpert wird die Agentin von der israelischen Schauspielerin Shira Haas, welche man zuletzt in der Miniserie "Unorthodox" sehen konnte. Dass Sabra nun ins MCU eingeführt wird, ist für viele Comic Leser wieder ein Grund zum Ohrenspitzen. Denn zumindest in den Heften ist sie nicht nur Agentin, sondern auch Mutantin. Nach dem Cameo-Auftritt von Charles Xavier in "Multiverse of Madness" und den Erwähnungen von Mutationen in "Ms. Marvel" verdichten sich also die Hinweise auf die "X-Men" im MCU.

Der Bösewicht

Der Bösewicht ist schon im Titel des Films enthalten. Ähnlich wie Hydra handelt es sich wieder nicht nur um eine Person, sondern um eine ganze Organisation: eben die titelgebende "New World Order". Diese wurde schon früh vom Red Skull gegründet und ließ sich im Dschungel des Amazonas nieder. Nach Jahren versuchten sie, den Hulk mit einer Gehirnwäsche zu beeinflussen, was ihnen auch eine Zeit lang gelang. Am Ende löste sich Hulk jedoch aus dieser und zerschlug die Organisation mit der Hilfe der Avengers. Zwar konnten sie sich reorganisieren, wurden jedoch kurze Zeit später von Apocalypse endgültig zerstört. In dem neuen Film hat die Organisation auch ein bekanntes Gesicht, beziehungsweise einen Schurken, den wir schon seit "Der Unglaubliche Hulk" nicht mehr gesehen haben. Die Rede ist von Dr. Samuel Sterns alias "Leader". Gespielt wird er wie schon in dem Film von 2008 von Tim Blake Nelson. Dort war er dafür verantwortlich, dass aus Emil Blonsky der Hulk- Widersacher Abomination wurde. Am Ende des Films bekam er selbst ein bisschen von Banners Blut und sein Kopf begann anzuschwellen. Dies hat Marvel bis heute nicht mehr aufgenommen. Passend zu dieser Bekanntgabe sind auch die Gerüchte darüber, dass er hinter den Angriffen auf Jennifer Walters bzw. She-Hulk stecken soll. Neben telepathischen Fähigkeiten hat "Leader" in den Comics auch ähnlich wie Tony Stark und Ultron Roboter, welche er selbst gebaut hat und die auf seiner Seite kämpfen. Wir sind auf jeden Fall gespannt auf den neuen alten Bösewicht.

Nicht mehr mit dabei

Ein Charakter spielt in dem Film leider nicht mehr mit und das wird alle Fans von "Falcon and the Winter Soldier" sicher traurig stimmen. Sebastian Stan als Bucky Barnes spielt in "New World Order" leider keine Rolle. Gerade die fehlende Beziehung zwischen den beiden, die die engsten Verbündeten von Steve Rogers waren, lässt das Fan-Herz nun schwerer schlagen. Aus dem Franchise ist er natürlich aber nicht weg. Während Sam alleine gegen Leader kämpft, spielt Bucky in dem kurze Zeit später erscheinenden Film "Thunderbolts" eine wichtige Rolle. Ebenfalls nicht mit dabei sein wird Chris Evans als Steve Rogers. Entgegen allen Gerüchten hat er über Twitter verlauten lassen, dass es nur noch Sam geben wird. Gerüchte, ob Emily Van Camp als Sharon Carter noch einmal zurückkehren wird, bleiben ebenfalls abzuwarten. Am Ende der Serie – Achtung Spoiler – stellt sich immerhin heraus, dass sie der berüchtigte Unterweltboss Power Broker ist. Passen würde es, dass Sam über Umwege wieder auf ihre Hilfe angewiesen ist, wenn er wieder einmal eine Organisation zerschlagen muss. Aber wie gesagt: Bisher wurde hierzu weder etwas bestätigt noch dementiert.

Produktion

Da sich der Film natürlich noch in der Anfangsphase der Planung befindet, gibt es noch nicht allzu viele Infos über die Produktion. Einen Wechsel gibt es auf dem Regie-Stuhl: Da die bisherigen Regisseure der Captain America Filme Joe und Anthony Russo mit anderen Produktionen beschäftigt sind, nimmt stattdessen Julius Onah auf dem Stuhl Platz. Der nigerianisch-amerikanische Filmemacher hat zuletzt das Drama "Luce" gedreht, das 2019 in den Kinos erschienen ist. Als Drehbuchautor und Showrunner wird Malcolm Spellman zurückkehren. Dieser hat bereits bei "Falcon and the Winter Soldier" die Geschichte rund um Sam Wilson geschrieben. Weitere Infos rund um die Produktion sind uns leider noch nicht bekannt. Alle Neuigkeiten rund um "Captain America 4: New World Order" erfahrt ihr natürlich immer in unseren KinoCheck News, welche jeden Samstag erscheinen.

Handlung

Ähnlich wie bei der Produktion verhält es sich mit der Handlung: Es ist noch nicht viel bekannt. Ein Problem hierbei ist vor allem, dass es keine Cap-zentrierte Comic Story gibt, auf welche sich die Macher stützen können. Es ist also wieder Kreativität gefragt. Ein Gerücht, dass sich in Fan-Kreisen schon durchgesetzt hat, ist, dass es eine Rückkehr des Red Skull geben könnte. Nachdem der Seelenstein zerstört wurde, gibt es für ihn nichts mehr auf Vomir zu beschützen. Somit könnte er zurück auf die Erde kehren, um die von ihm gegründete Organisation nach Jahrzehnten wieder zu leiten. Vielleicht ist sie aber auch noch gar nicht gegründet und er übernimmt diesen Job. Als seinen ersten Handlanger hat er mit Dr. Samuel Sterns auch gleich jemanden gefunden, der genug Hass gegen die Avengers in sich trägt. Es wäre auch denkbar, dass sie wie in den Comics mittels Gedankenkontrolle versuchen, Verbündete von Cap gegen ihn zu richten. An dieser Stelle wäre dann auch interessant, ob John Walker noch einmal eine Rückkehr feiert. Es braucht sicher nicht viel, um ihn gegen Sam in Stellung zu bringen, da dieser ihm unfreiwillig den Rang des Captain America abgelaufen hat. Hier könnte man sich ebenfalls gut den Power Broker vorstellen, welcher unfreiwillig die Ressourcen der Unterwelt in die Hände der New World Order gibt. Bis wir jedoch etwas sicher wissen, dauert es vermutlich noch eine Weile. Die Dreharbeiten zu dem Film sollen schließlich erst Anfang 2023 beginnen und bevor die ersten Set-Fotos veröffentlicht werden, können wir nur fröhlich weiter spekulieren.

Falls ihr eine Übersicht über alle Filme und Serien der Phase 5 & 6 des MCU haben wollt, dann schaut euch das folgende Video an!

Bild zu MCU PHASE 5 & 6 Vorschau: Avengers: Secret Wars, Daredevil, Ironheart, Captain America 4...


Bild zu CAPTAIN AMERICA 4: New World Order (2024) Filmvorschau