"Mad Max: Furiosa": Yahya Abdul-Mateen II nicht mehr mit dabei

Stattdessen soll ihn Tom Burke ersetzen

von Pierre Lorenz am 1. Dezember 2021

Die Produktion des "Mad Max"-Prequels "Furiosa" ist bereits in vollem Gange, allerdings bahnt sich schon jetzt ein neuer Personalwechsel an. Wie Deadline berichtet, wurde eine noch unbekannte Rolle neu besetzt. Es soll sich dabei um die Rolle von Yahya Abdul-Mateen II handeln, der allem Anschein nach aufgrund terminlicher Schwierigkeiten keine Zukunft für sich bei "Mad Max" sieht. Der Grund dafür ist die vorgezogene Produktion eines neuen Projekts von ihm, das er noch nicht genauer benennen wollte. Zusätzlich spielt er noch den DC-Bösewicht Black Manta in DCs "Aquaman and the Lost Kingdom" – ein Ausstieg aus dem "Mad Max"-Prequel ist also verständlich. Ungünstig ist diese Entscheidung für die Verantwortlichen gewesen, denn die Dreharbeiten sollen wohl sehr bald starten, womöglich noch dieses Jahr. Man hat aber offenkundig sehr schnell gehandelt, denn Deadline berichtete außerdem direkt von der Neubesetzung. Demnach handelt es sich um Tom Burke, den man etwa aus David Finchers "Mank" oder dem neuen Drama "True Things" kennt. Die Informationen über die Story halten sich noch in Grenzen. Klar ist nur, dass sich der Film um die Widerstandskämpferin Furiosa dreht und deutlich umfangreicher als das Original werden wird. Die Hauptrolle des mehrere Jahre umspannenden Blockbusters übernimmt Anya Taylor-Joy, die von Hollywood-Superstar Chris Hemsworth in seiner Rolle als Dementus durch die Wüstenlandschaft begleitet wird. Das Release von "Mad Max: Furiosa" liegt noch in weiter Ferne, denn der Film soll erst am 23. Mai 2024 erscheinen, was angesichts der traditionell aufwändigen Produktion jedoch keine Überraschung ist. 

Bild zu Mission Impossible 8, Spider-Man 4, Sonic 2 Trailer, Power Rangers Serie, Batgirl© Warner Bros.