Neuer Film von „Doctor Strange“-Regisseur Scott Derrickson

Kultklassiker bekommt späte Fortsetzung

von Pierre Lorenz am 27. Mai 2020

Für viele ist der Fantasy-Abenteuerfilm „Die Reise ins Labyrinth“ mit David Bowie längst Kult. Lange wurde über eine Fortsetzung nachgedacht, und wie es scheint verkündet das Studio TriStar nun tatsächlich einen zweiten Teil mit „Doctor Strange“-Regisseur Scott Derrickson. Laut einem Bericht von Deadline wird Derrickson also tatsächlich die Ehre zuteil, den vor 34 Jahren erschienenen Film fortzuführen. Das wird ihm ganz gelegen kommen, schließlich ist das kreative Zerwürfnis und sein darauffolgender Abgang von Disney noch gar nicht allzu lange her. Eines scheinen „Die Reise ins Labyrinth“ und Derricksons letzter Marvel Film aber zumindest gemeinsam zu haben: auf beide trifft das Wort „strange“ ganz gut zu.

Im 1984 erschienenen Genreklassiker „Die Reise ins Labyrinth“ machte vor allem David Bowie mit seinem Auftritt als schillernder Koboldkönig von sich reden. Seine Co-Stars sind größtenteils Puppen, denn – wie sollte es auch anders sein- es führte Jim Henson die Regie, der seines Zeichens nicht nur Regisseur, sondern auch Puppenspieler ist. Neben dem Film mit David Bowie ließ Henson übrigens auch bei der „Muppet Show“ und bei der „Sesamstraße“ die Puppen tanzen.

Inhaltlich geht es bei „Die Reise ins Labyrinth“ um die Teenagerin Sarah, die so sehr von ihrem kleinen Bruder Toby genervt wird, dass sie sich lieber in Traumwelten flüchtet. Daraufhin wünscht sie sich, dass ihr Bruder von Kobolden entführt werden soll. Gesagt, getan! Ganz so hatte es Sarah dann wohl doch nicht gemeint, denn sie macht sich schnurstracks auf den Weg, um ihren kleinen Bruder aus den Fängen der Kobolde zu befreien. Dabei muss sie ein Labyrinth unter großem Zeitdruck durchqueren, da ihr Bruder sich sonst ebenfalls in einen Kobold verwandeln wird.

So viel zum ersten Teil. Wie die Geschichte dann im zweiten Teil fortgesetzt werden wird, ist momentan noch nicht bekannt. Laut Deadline soll es sich aber zumindest definitiv um ein Sequel und kein Remake handeln. Ab wann wir dann mit einer Veröffentlichung rechnen können, steht derzeit noch nicht fest.

© Tristar Productions