"Pikachu"-Film bricht Rekord

Der Film avanciert zur erfolgreichsten Videospielverfilmung seit "Tomb Raider"

von Pierre Lorenz am 16. Mai 2019

Pokemon Meisterdetektiv Pikachu hat bereits jetzt einige Rekorde geknackt. Mit einem

Einspielergebnis von 58 Mio US Dollar hält die Videospielverfilmung rund um das gelbe

Pokemon nun den Rekord für das erfolgreichste Startwochenende einer Spieleverfilmung in

den USA und zieht damit sogar am 2001 erschienen Lara Croft: Tomb Raider vorbei. Global

gesehen hat sich das Startwochenende auch gelohnt, denn weltweit spielte der

Meisterdetektiv mit Ryan Reynolds Stimme 170 Mio US Dollar am Startwochenende ein.

Aber nicht nur das Einspielergebnis, sondern auch die Kritiken sprechen für den Film, vor

allem im Vergleich zu anderen Videospielverfilmungen. Auf Rotten Tomatoes ist

Meisterdetektiv Pikachu gar die einzige SpieleVerfilmung, die als fresh gelistet wird.

Für alle die ihn noch nicht gesehen haben, läuft der Film seit 09. Mai 2019 in den deutschen

Kinos.