"Star Trek 4": Regisseur Matt Shakman verlässt das Projekt

Der ursprüngliche Kinostart war für Dezember 2023 vorgesehen

von Pierre Lorenz am 31. August 2022

Viele Fans freuten sich auf "Star Trek 4", der eigentlich im kommenden Jahr hätte erscheinen sollen. Daraus wird jedoch voraussichtlich nichts, denn wie vor wenigen Tagen bekanntgegeben wurde, hat Regisseur Matt Shakman das Projekt kurzerhand verlassen. Der offizielle Grund seien terminliche Probleme bei dem 47-jährigen, der weiterhin im Gespräch für "Fantastic Four" aus Phase 6 des MCU im Gespräch ist. Die Verantwortlichen dürften unterdessen auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger sein, sodass das geplante Startdatum nicht zu sehr verschoben werden muss. Paramount hat mit dem geplanten "Star Trek"-Film seit einiger Zeit große Probleme, sodass Shakmans Abschied nur die Spitze des Eisberges darstellen dürfte. Anfang des Jahres sorgten die Verantwortlichen für Aufsehen, als sie nicht nur die Entwicklung von "Star Trek 4", sondern auch direkt die Verpflichtung einiger großer Schauspieler verkündeten. Das Problem: Die Schauspieler rund um Chris Pine, Karl Urban und Zoe Saldana selbst wussten davon gar nichts, denn keiner hatte zu diesem Zeitpunkt einen Vertrag unterschrieben. Leider ist Shakmans Abgang die erste Neuigkeit seit Langem zu "Star Trek 4", so dass wir nicht wissen, welche Schauspieler zum jetzigen Zeitpunkt Teil des offiziellen Cast sind. Geht es nach den Wünschen von Paramount, würde man die komplette Crew der USS Kelvin inklusive der genannten Schauspieler vor die Kamera holen. Derzeit kursieren außerdem Gerüchte über die Verpflichtung von "Euphoria"-Schauspielerin Sydney Sweeney, die sich mit Paramount in Gesprächen zu einem neuen "Star Trek"-Film befinden soll, allerdings ist nicht bekannt, ob es dabei auch um "Star Trek 4" geht. Ein neues Startdatum ist noch nicht bekannt, wir halten euch aber weiter auf dem Laufenden.

Bild zu Godzilla vs Kong 2, Aquaman 2: Lost Kingdom, BioShock Film© Paramount