Disney+: „Black Widow“ bald auch als VOD abrufbar

Im Gegensatz zu Konkurrent HBO Max verlangt Disney aber noch eine Zusatzgebühr

von Pierre Lorenz am 24. März 2021

Es scheint, als befinde sich Disney+ derzeit auf einem ähnlichen Weg wie der Konkurrenz-Anbieter HBO Max. Grund dafür ist eine Bekanntgabe von Disney, die die Veröffentlichung von „Black Widow“ und „Cruella“ per Video-On-Demand verkündete. So sollen die beiden Neuerscheinungen gleichzeitig zum Kinostart als sogenannte VIP-Titel beim hauseigenen Streamingdienst des Filmkonzerns zur Verfügung stehen. Zu früh freuen sollte man sich an dieser Stelle aber nicht, denn ähnlich wie auch bei „Mulan“ muss man als Nutzer noch eine zusätzliche Gebühr bezahlen, die schnell mal an die 20€ kosten kann. „Black Widow“ wird nun also die erste Marvel-Verfilmung, die parallel bei Disney+ und im Kino startet. Als Termin wurde der 09. Juli 2021 festgelegt, während man sich „Cruella“ bereits am 27. Mai anschauen kann. Ganz ohne VIP-Gebühr wird man dafür die neueste Pixar-Produktion „Luca“ bei Disney+ sehen können, und zwar ab dem 18. Juni 2021. 

Bild zu John Wick 4, Keanu Reeves' BRZRKR, Black Adam, The Flash, The Witcher 2© Marvel