„Tenet“ mit unabhängigen Startterminen: Die USA schauen erstmal in die Röhre

Der Fokus soll nun auf den internationalen Markt gelegt werden

von Pierre Lorenz am 27. Juli 2020

Wie Warner Bros. vor wenigen Tagen berichtete, wird ihr neuester Kinofilm „Tenet“ erst in deninternationalen Kinos laufen, bevor an ein Release in den USA zu denken ist. Geplant ist erst einmal eine Veröffentlichung in 70 Ländern, darunter Australien, das vereinte Königreich und Deutschland am 26. August. Wie wir bereits vermuteten, wird „Tenet“ dann am 03. September in den USA erscheinen. Damit soll ein Signal nach außen gesendet werden, nämlich dass man zur Not auf die Kontinuität von Veröffentlichungsterminen verzichtet und sich ganz pragmatisch je nach gesundheitlicher Lage des Landes entscheiden werde, weshalb die USA diesbezüglich den Kürzeren ziehen. An ein Release in China ist übrigens nicht zu denken, denn das Land verbietet Kinovorstellungen von Filmen, die länger als 2 Stunden dauern. „Tenet“ ist mit seinen 2 Stunden und 20 Minuten mit dieser Regelung also erst einmal raus. Sollte der Ansatz von Warner Bros. funktionieren, können wir uns durchaus vorstellen, dass die gleiche Taktik auch bei anderen Veröffentlichungen in Zukunft ebenenfalls angewendet werden wird.

Bild zu DUNE (2020) Trailer erscheint bald!