Blockbuster Filme 2023 auf die wir uns freuen – Teil 2

Diese Kino Highlights erwarten uns im nächsten Jahr!

von Pierre Lorenz am 16. November 2022

Diese Woche geht es weiter mit unserer Vorschau zu den besten Blockbustern, auf die wir uns im kommenden Jahr freuen. Nachdem wir bereits Filme wie "John Wick 4", "Guardians of the Galaxy 3" oder "Super Mario Bros." vorgestellt haben, folgt nun der zweite Teil des Originals. Freut euch auf "Aquaman: Lost Kingdom", "Mission Impossible 7", "Spider-Man: Across the Spider-Verse", "Transformers: Aufstieg der Bestien" und viele mehr. Wir wünschen viel Freude mit den besten Blockbustern 2023 – Teil 2!

Fast & Furious 10

Fans von actionreichen Autorennen und Stunts, die regelmäßig die Gesetze der Physik brechen, dürfen sich Mitte Mai auf "Fast & Furious 10" freuen. Mit dem zehnten Teil erscheint mit großer Wahrscheinlichkeit der vorletzte Film der Hauptreihe, bevor diese dann in ferner Zukunft mit "Fast & Furious 11" endgültig abgeschlossen wird. 

Der Cast kann sich bislang sehen lassen: So sind alle großen Figuren der letzten Jahre sicher mit dabei, darunter Vin Diesel als Dom, Michelle Rodriguez als Letty, Tyrese Gibson als Roman, Ludacris als Tej, Sung Kang als Han und viele mehr. Auch auf der Seite der Neuzugänge hat man ebenfalls nicht gespart: Man wird beispielsweise Jason Momoa als neuen Bösewicht sehen und "The Suicide Squad"-Schauspielerin Daniela Melchior in einer noch unbekannten Rolle.

Einer wird den Filmen wohl weiterhin fernbleiben und das ist Dwayne Johnson. Abgesehen davon, dass Johnson ohnehin genug zu tun hat, wiegt der Streit mit Vin Diesel immer noch schwer und so wird man sich künftig stärker auf das "Hobbs & Shaw"-Spin-off konzentrieren. Zur Handlung von "Fast & Furious 10" ist wenig bekannt. Das dürfte sich aber sicherlich schon bald ändern, denn der Film soll am 18. Mai 2023 in den Kinos starten. 

Spider-Man: Across the Spider-Verse 

Das Oscar-prämierte Animationsspektakel "Spider-Man: A New Universe" bekommt kommenden Sommer sein lang erwartetes Sequel. Wie schon länger bekannt ist, wird Hauptfigur Miles Morales noch mehr tatkräftige Unterstützung als im ersten Teil bekommen. Erst vor kurzem wurde beispielsweise bekannt, dass Spidey-Darsteller Tom Holland einen Auftritt in "Spider-Man: Across the Spider-Verse" haben wird. Außerdem mit dabei ist Yuri Lowenthal, der Spider-Man in dem Playstation-Game synchronisierte. Es wurde auch bestätigt, dass "Nope"-Schauspieler Daniel Kaluuya die Rolle des im Comicuniversum vergleichsweise neuen Spider-Punk übernimmt. 

Neben Shameik Moore, der Morales synchronisiert, kehren unter anderem Oscar Isaac als Spider-Man 2099 und Hailee Steinfeld als Spider-Gwen zurück. Der neue Bösewicht wird Johnathon Ohnn alias Spot sein, der von "The Grand Budapest Hotel"-Schauspieler Jason Schwartzmann gesprochen wird und den vielen Spider-Men und -Women sicherlich gehörig einheizen wird. Wir sind gespannt, was Regisseur Joaquim Dos Santos auf die Leinwand bringen wird und freuen uns auf "Spider-Man: Across the Spider-Verse", der am 01. Juni 2023 erscheint. 

Transformers: Aufstieg der Bestien 

Ein Film, der einen actionreichen Kinosommer verspricht, ist "Transformers: Aufstieg der Bestien". Der siebte Film des Franchise ist die große Hoffnung der Verantwortlichen, das Franchise wieder auf Kurs zu bringen und der jahrelangen Flaute endlich ein Ende zu setzen. Einen ersten Grundstein dafür legte man 2018 mit Bumblebee, denn der Film kam nicht nur gut an, sondern stand neben der Hauptreihe auch ein bisschen auf eigenen Beinen. 

"Transformers: Aufstieg der Bestien" soll in den 1990er-Jahren spielen und der Beast-Wars-Storyline von Hasbro folgen. Im Grunde genommen gibt es drei Fraktionen, die sich nicht grün sind: die Autobots, die Terrorcons und die Maximals. Hauptgegner im kommenden Film werden die Terrorcons sein, auch wenn ihre genaue Einbindung in die Geschichte noch nicht klar ist. Ein Highlight ist sicherlich die Rückkehr von Optimus Prime, der als Fanliebling und Aushängeschild der Filmreihe gilt. Dieser wird wieder von Peter Cullen vertont, was unter Fans sehr positiv aufgenommen wurde. Auf menschlicher Seite sehen wir außerdem Anthony Ramos als Ex-Militär Noah und Dominique Fishback als Wissenschaftlerin Elena. Auch auf Seite der Maximals gibt es bekannte Namen, beispielsweise Ron Perlman als Optimus Primal und Michelle Yeoh als Airazor. 

Die Inszenierung von "Transformers: Aufstieg der Bestien" übernimmt diesmal nicht Michael Bay, sondern "Creed II"-Regisseur Steven Caple Jr. Man darf auf den ersten Trailer gespannt sein – der siebte Teil der "Transformers"-Reihe erscheint am 08. Juni 2023. 

The Flash

Kaum eine andere DC-Produktion hat für so viel Aufsehen gesorgt wie "The Flash". Der Grund dafür ist Hauptdarsteller Ezra Miller, der einen Skandal nach dem anderen verursacht hat und eventuell aufgrund eines Einbruchs sogar bald eine Haftstrafe absitzen muss. Nachdem sich der 30-jährige Miller in den vergangenen Wochen reumütig gezeigt hat, hat sich Warner Bros. hinter ihn gestellt und wird den Film mit ihm in die Kinos bringen – soweit nichts mehr dazwischen kommt. Inhaltlich reist Hauptfigur Barry Allen alias The Flash zurück in die Vergangenheit, um den Mord an seiner Mutter zu verhindern, was wiederum Auswirkungen auf seine eigene Zeitlinie hat und großes Chaos entfacht. Michael Keatons Auftritt als Batman, der längst bestätigt ist, wird sicherlich eines der Highlights des kommenden Films. Es wird sich zeigen, was der Film und seine Ereignisse für den weiteren Verlauf für das DCEU bedeuten. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, ob die Postproduktion von nun an reibungslos verläuft. "The Flash" wird dann voraussichtlich am 22. Juni 2023 in den Kinos laufen. 

Indiana Jones 5

Der berühmteste Film-Archäologe der Welt feiert schon bald nach 15 Jahren sein Comeback. Der mittlerweile 80-jährige Harrison Ford wird wahrscheinlich letztmalig als Indiana Jones die Peitsche schwingen und seinen Hut aufsetzen. Man darf sich also auf einen krönenden Abschluss der Filmreihe freuen. Auch einen ersten Trailer gibt es bereits, allerdings war dieser nur für ein ausgewähltes Publikum bei der vergangenen D23 zu sehen. Zwar gab es dort erste Eindrücke, jedoch noch keine Storyinformationen. Somit ist noch völlig unklar, wie die Handlung von "Indiana Jones 5" aussieht. Anhand von verschiedenen Leaks der Dreharbeiten kann man erahnen, dass zumindest ein Teil des Films wieder Nazis beinhaltet, vermutlich handelt es sich dabei aber um Rückblenden. 

Ford selbst zeigt sich zumindest optimistisch und versprach auf der D23, dass sich die Wartezeit lohnen wird. Zeitlich ist der Film nach den Geschehnissen des vierten Teils angesiedelt und wird vermutlich in den späten 1960er-Jahren mit einem nochmals deutlich gealterten Indy spielen. Am 29. Juni 2023 werden wir auf jeden Fall mehr wissen. 

Mission Impossible 7

Kaum eine Filmreihe steht so sehr für gut gemachte Action und waghalsige Stunts wie "Mission Impossible". Kommendes Jahr steht der mittlerweile siebte Teil an, der back-to-back mit dem achten Teil produziert wird. Natürlich wird Tom Cruise wieder als Ethan Hunt die Hauptrolle spielen, neben ihm kehren unter anderem auch Simon Pegg als Benji, Rebecca Ferguson als Ilsa und Vanessa Kirby als Alanna zurück. Auch Henry Czernys Eugene Kittridge ist nach vielen Jahren wieder in seiner Rolle dabei. 

Zur Handlung gibt es noch kaum Informationen. Immerhin gab es schon einen ersten Trailer sowie zahlreiche Berichte über die Stunts, die so etwas wie das Markenzeichen der Filmreihe sind. Das Highlight soll ein Motorradstunt in schwindelerregender Höhe sein, der der bisher gefährlichste von Tom Cruise sein soll. Die Regie des Films hat auch wieder ein bekanntes Gesicht übernommen, nämlich Christopher McQuarrie. Der hat eine lange Historie der Zusammenarbeit mit Tom Cruise und zum Beispiel auch den bisher erfolgreichsten Film der Reihe inszeniert: "Mission Impossible: Fallout". Wir freuen uns also auf bewährte Qualität zum Kinostart von "Mission Impossible: Dead Reckoning Teil Eins" am 13. Juli 2023.

Bild zu MISSION IMPOSSIBLE 7 Trailer German Deutsch (2023)

The Marvels 

In der zweiten Jahreshälfte 2023 wartet ein weiterer Film aus Phase 5 des MCU. Die Rede ist von "The Marvels", der Carol Danvers, Monica Rambeau und Kamala Khan vereint. Der Crossover-Film spielt nach den Geschehnissen von "WandaVision" und "Ms. Marvel". Dort konnten wir bereits in einer Post-Credit-Szene Kamala und Carol dabei beobachten, wie sie verwirrenderweise bei Einsatz ihrer Superkräfte die Plätze tauschen. Welchen Ursprung die mysteriöse Verbindung von Carol, Kamala und Monica hat, wird sich in dem Film zeigen, wie Drehbuchautorin Bisha K. Ali bereits in einem Interview mit Deadline bestätigte. Der Fokus soll zudem auf den eher menschlichen Problemen der drei Superheldinnen liegen: So wird Brie Larsons Figur deutlich komplexer werden und auch Monica muss ihren Frieden finden, weil sie denkt, Carol habe damals ihre Mutter im Stich gelassen. Auch auf einen Auftritt von Samuel L. Jackson als Nick Fury kann man gespannt sein. Es gilt zudem als sicher, dass die kommende MCU-Serie "Secret Invasion" eine gewisse Verbindung zu "The Marvels" haben wird. Die Inszenierung übernimmt "Candyman"-Regisseurin Nia DaCosta, die übrigens die jüngste Regisseurin aller Zeiten beim MCU ist. Der Kinostart von "The Marvels" ist für den 26. Juli 2023 geplant. 

Dune 2

Ende 2023 erscheint Denis Villeneuves Fortsetzung zu "Dune" von 2021. Nachdem der Vorgänger unter der damaligen Prämisse erschien, ihn gleichzeitig im Kino und bei HBO Max zu veröffentlichen, wird es sich diesmal ziemlich sicher um ein reines Kinorelease handeln. Als Rückkehrer mit dabei sind unter anderem Timothée Chalamet als Hauptfigur Paul Atreides, Zendaya als Chani, Rebecca Ferguson als Lady Jessica und Stellan Skarsgård als Baron Harkonnen. Zu den großen Neuzugängen zählen neben Florence Pugh als Prinzessin Irulan auch Christopher Walken, der den furchteinflößenden Imperator Shaddam IV. verkörpern wird. 

Der Film wird die Geschichte von Paul weitererzählen und vor allem sein neues Leben im Kreise der Fremen thematisieren. Außerdem muss er seine Familie rächen, es mit Baron Harkonnen aufnehmen und gleichzeitig noch seine Liebe zu Chani unter einen Hut bekommen. Als Vorlage gilt Frank Herberts Romanreihe "Dune – Der Wüstenplanet". Wie viel Handlung aus den Büchern Regisseur Denis Villeneuve jedoch in den fertigen Film packen wird, lässt sich noch nicht abschätzen. "Dune: Part Two" wird ab dem 02. November 2023 in den Kinos starten. 

Aquaman 2

Wenige Tage vor Ende des Jahres 2023 dürfen wir uns auf "Aquaman: Lost Kingdom" freuen. Der Vorgänger hat die Messlatte sehr hoch angesetzt und gilt mit einem Einspielergebnis von knapp 1,15 Milliarden US-Dollar als erfolgreichster Film aus dem Hause DC. Die Handlung dreht sich natürlich wieder um Arthur Curry, der im ersten Teil widerwillig die Rolle des Königs von Atlantis übernahm und infolgedessen ein riesiges Spektakel auslöste. 

Wie es genau weitergeht, ist nicht hundertprozentig klar. Es wird aber wohl zunehmend düsterer, wie Regisseur James Wan in der Vergangenheit mehrmals bestätigte. Neben Jason Momoa als Aquaman und Amber Heard als Mera wird Yahya Abdul-Mateen II wieder den Bösewicht Black Manta verkörpern. Dieser ist weiterhin auf Rache gegen Aquaman aus und wird alles versuchen, um dem Superhelden das Leben zur Hölle zu machen. 

Einen ersten Blick auf Aquamans neuen Anzug kann man bereits auf Momoas Instagram-Account werfen, wo man ihn übrigens auch zusammen mit Ben Affleck sehen kann, der nach vielen Jahren erneut als Bruce Wayne alias Batman auftaucht. Es wird spannend zu sehen sein, ob der Film seinen hohen Ansprüchen gerecht wird. "Aquaman: Lost Kingdom" erscheint am 21. Dezember 2023 in den Kinos.