"Blade": MCU-Film bekommt neuen Regisseur

Darüber hinaus wurde ein Drehbuchautor für ein komplett neues Skript gefunden

von Pierre Lorenz am 23. November 2022

Wirklich reibungslos laufen die Dreharbeiten des kommenden "Blade" nicht. Obwohl man mit "Green Book"-Star Mahershala Ali offenbar die passende Besetzung für die Hauptfigur gefunden hat, verließ der bisherige Regisseur Bassam Tariq die Produktion Ende September. In der Zwischenzeit ist viel kostbare Zeit vergangen, schließlich soll der MCU-Film im September 2024 erscheinen und hat seit Längerem seinen festen Platz im Terminkalender des MCU. Dieser ist nicht für seine Flexibilität bekannt und selbst kleinere Filmverschiebungen können große Auswirkungen auf weitere Projekte haben. Daher wurde in den letzten Wochen anscheinend auf Hochtouren nach einem neuen Regisseur gesucht, der nach knapp 25 Jahren erstmals wieder einen "Blade"-Film auf die Leinwand bringen soll.

Wie The Hollywood Reporter diese Woche bekanntgab, hat man gleich zwei wichtige Personalien neu besetzt. Zum einen übernimmt "Lovecraft Country"-Regisseur Yann Demange die vakante Position des Regisseurs, zum anderen hat man mit "Colin in Black & White"-Autor Michael Starrbury auch die richtige Person für die Überarbeitung des Drehbuchs gefunden. Starrbury soll ein komplett neues Skript schreiben, nachdem sich in der Vergangenheit die Gerüchte häuften, dass Hauptdarsteller Ali ein entschiedener Gegner des nur 90 Seiten langen Vorgängerskripts gewesen sein soll. 

Nachdem die Verantwortlichen für Regie und Drehbuch nun feststehen, wird das Tempo der Produktion ziemlich zunehmen müssen, um den Starttermin ohne Probleme einzuhalten. Die Dreharbeiten sollen im Laufe des nächsten Jahres in Atlanta beginnen, der Kinostart ist dann am 04. September 2024.