Doch nach der Comic Vorlage? Mark Ruffalo als Hulk für neue Marvel-Serie im Gespräch

Eine große Rolle sollten Fans aber wohl nicht erwarten

von Pierre Lorenz am 4. März 2020

Vor einiger Zeit noch schloss Mark Ruffalo aus, dass er in der kommenden Disney+-Serie „She-Hulk“ in seine Rolle als Hulk zurückkehren werde. Das hat sich nun aber anscheinend geändert, denn bei einem Besuch der Comic & Entertainment Expo in Chicago verriet Ruffalo, dass er sich nun doch in Vorgesprächen mit Marvel bezüglich eines Auftrittes in „She-Hulk“ befinde. Das dürfte vor allem Fans der Comics freuen, denn in der Vorlage bekommt die Anwältin Jennifer Walters ihre Kräfte dadurch, dass ihr Cousin Bruce Banner ihr mit einer Bluttransfusion das Leben rettet. Fans dürfen nun also hoffen, dass die Serie sich deutlich näher am Comic bewegen werden als bisher gedacht. Eine große Rolle von Ruffalo sollten Fans sich aber nicht erhoffen, schließlich ist zum einen seine Gage und sein voller Terminkalender diesbezüglich nicht mit „She-Hulk“ in Einklang zu bringen. Abgesehen davon ist das Ziel ja, eine ne1234 ue Figur, nämlich She-Hulk einzuführen und nicht Bruce Banner wieder zurück vor die Kamera zu holen.

Es stellt sich nun natürlich die Frage, wer als She-Hulk vor der Kamera zu sehen sein wird. Diebezüglich sorgte vor einigen Tagen ein Casting Aufruf im Netzt für Aufsehen, denn dort werde angeblich eine Schauspielerin gesucht, die einem „Alison Brie-Typ“ am nächsten komme. Die Fans sind jedoch der Meinung: wieso nicht einfach die richtige Alison Brie nehmen? Brie selbst antwortete darauf, dass sie sehr verspätete davon erfahren habe, sich aber dennoch geschmeichelt fühle und nicht abgeneigt sei. Spätestens im Sommer müsste dann aber die Entscheidung von Marvel feststehen, denn der Veröffentlichungstermin der ersten Staffel soll bereits nächstes Jahr sein.

Bild zu The Batman: Batmobil Reveal, Uncharted Cast, She-Hulk