Doug Liman äußert sich zur Zukunft von "Edge of Tomorrow 2"

Ein Skript soll es schon geben

von Jonas Reichel am 11. Juli 2024

Gute Neuigkeiten für alle Fans des Science-Fiction-Krachers "Edge of Tomorrow": Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum des Zeitschleifen-Blockbusters macht Regisseur Doug Liman weiter Hoffnung, dass ein zweiter Teil doch noch zustande kommen könnte.

Im Gespräch mit Empire vor der Veröffentlichung seines neuesten Films "The Instigators" bestätigte Liman, dass die Fortsetzung von "Edge of Tomorrow" noch nicht vom Tisch ist. "Nein, wir reden immer wieder darüber", sagt er. Das "Wir" bezieht sich dabei auf Tom Cruise, der in Teil 1 eine der Hauptrollen übernahm.

Tatsächlich haben sich Liman und Cruise den ersten Film kürzlich gemeinsam angeschaut und wären zu dem Schluss gekommen, dass sie ihn immer noch lieben würden. Es bleibt also spannend, ob und wann das Duo eine Gelegenheit findet, die Fortsetzung endlich zu realisieren. Ein erstes Skript scheint es laut Darstellerin Emily Blunt auch schon zu geben.

"Edge of Tomorrow" wurde von Kritikern und Fans zwar gefeiert, ein sonderlich großer Hit war er allerdings nicht. Bei einem Budget von 178 Millionen Dollar spielte er gerade mal 370 Millionen Dollar an den Kinokassen ein. Dies könnte ein Grund gewesen sein, warum die Fortsetzung in den darauffolgenden Jahren erstmal im Sande verlief.