"Shazam 2: Fury of the Gods" Filmvorschau

Das müsst ihr zum kommenden Film wissen!

von Pierre Lorenz am 11. Mai 2022

Wir freuen uns, euch in unserem neuesten KinoCheck Original mal wieder einen Film aus dem DCEU zu präsentieren: "Shazam! Fury of the Gods". Knapp drei Jahre sind seit dem Release des ersten Teils vergangen und langsam, aber sicher wünschen sich Fans Nachschub von Billy Batson und Co. Allzu lange muss man sich zum Kinostart im kommenden Dezember nicht mehr gedulden, weshalb wir euch unsere neueste Filmvorschau zu "Shazam! Fury of the Gods" sehr ans Herz legen können. Hier erfahrt ihr alles Wichtige, was es aktuell zur Handlung, den Cast und die Produktion zu wissen gibt. 


Story von Teil 1

Lasst uns zunächst für einen kurzen Augenblick die Geschehnisse von "Shazam" aus dem Jahr 2019 vergegenwärtigen. Die Handlung dreht sich um Billy Batson, einen 14-jährigen Teenager, der auf der Suche nach seinen Eltern ist. Nach einem Aufenthalt im Kinderheim wird er bei der Familie Vasquez untergebracht und lernt seine neuen Geschwister Eugene, Darla, Pedro, Mary und Freddy kennen. Besonders mit Freddy freundet sich Billy schnell an. Eines Tages kommt er in Kontakt mit dem Zauberer Shazam, der Billy nach vielen unwürdigen Aspiranten als seinen neuen Champion auswählt. Das geht damit einher, dass Billy sich jederzeit in den mächtigen Helden Shazam verwandeln kann, indem er dessen Namen ausspricht. Schnell findet er mit seinem Freund Freddy den genauen Umfang seiner neuen Fähigkeiten heraus. Diese umfassen beispielsweise übermenschliche Schnelligkeit und Stärke, Resistenz gegen Kugeln und Feuer sowie die Fähigkeit zu fliegen. Tatsächlich ist Shazam ein Akronym, denn alle Buchstaben des Wortes stehen für die Anfangsbuchstaben von sechs Göttern, die ihm alle eine andere Fähigkeit leihen: Solomon, Herkules, Atlas, Zeus, Achilles und Merkur. Billy hat viel Freude mit seinen neuen Superkräften. Allerdings besteht das Superhelden-Dasein ja nicht nur aus Spaß und Spiel, sondern auch aus dem Kampf gegen das Böse. In "Shazam" hat das Böse auch einen Namen und zwar Dr. Thaddeus Sivana. Dieser wurde vom Zauberer zurückgewiesen und trägt stattdessen die Macht der Sieben Todsünden in sich. Auch auf Shazam hat es der Wissenschaftler abgesehen, da er sich ebenfalls dessen Superkraft aneignen möchte. Die Lage spitzt sich also immer weiter zu und schlussendlich ist sich Dr. Sivana nicht mal mehr zu schade, Billys neue Familie mit reinzuziehen. Am Ende des Films werden Dr. Sivana und seine Schergen von Shazam und der Marvel-Family besiegt, was Raum für einen neuen Bösewicht lässt.

Nachdem ihr euch nun grob an die Geschehnisse des ersten Teils erinnern könnt, wird es Zeit, über die Handlung von "Shazam! Fury of the Gods" zu sprechen. Tatsächlich halten sich die Verantwortlichen noch äußerst bedeckt, was die Handlung angeht. Das soll uns aber nicht davon abhalten euch die besten Theorien für die Geschehnisse von "Shazam! Fury of the Gods" zu präsentieren. 

 

Theorien zur Handlung 

Lasst uns zunächst die Frage klären, wer für die Rolle des neuen Antagonisten infrage kommt. Es ist so gut wie klar, dass der Hauptbösewicht kein Geringerer als Mister Mind sein wird. Das konnte man nicht nur in einer Mid-Credit-Scene von "Shazam" sehen, sondern auch in den Comics, wo er seit den 1940er-Jahren bekannt ist. Ursprünglich ist er nur ein wenige Zentimeter großer, außerirdischer Wurm, der mit übermenschlicher Intelligenz ausgestattet ist. In besagter Szene hören und sehen wir ihn, wie er mit Sivana Kontakt in einer Gefängniszelle aufnimmt. Mister Mind offenbart, dass ER die Götter benenne und nicht andersherum. Außerdem freue er sich auf den Spaß, den die beiden zusammen haben werden. Der Superschurke ist in den Comics zudem der Gründer der Monster Society of Evil, einer Gruppe von über vierzig der schlimmsten Feinde von Captain Marvel, wie Shazam in den Comics heißt. Darunter sind auch Dr. Sivana und andere Kreaturen wie Mister Atom oder King Kull. Interessanterweise spielen in den Comics auch real existierende Personen eine Rolle, denn auch Adolf Hitler und Benito Mussolini sind Teil der Monster Society of Evil und standen unter Mister Minds Befehlsgewalt. Diese erstreckt sich übrigens auch auf eine tiefe gedankliche Ebene, schließlich beherrscht Mister Mind in den Comics auch die Kunst der Telepathie. Diese beherrschte er vor den Crisis on Infinite Earths-Comics aus den Jahren 1985 und 1986 übrigens nur, indem er physischen Kontakt zu seinem Opfer herstellte. Danach existierte Mister Mind in einer leicht abgeänderten Version. Kürzlich wurde er auch in die aktuelle "DC Rebirth"-Realität der DC-Comics eingeführt. In dieser dritten Version von Mister Mind ist er kein Kind des Planeten Venus mehr, sondern ein magisches Wesen, das vom Rat der Ewigkeit in einer Flasche gefangen wurde. Die außerirdische Herkunft wurde komplett gestrichen, stattdessen kommt der Rat der Ewigkeit zu dem Schluss, dass Mister Mind einst ein Bücherwurm war, der durch das Essen von magischen Schriftrollen seine übernatürlichen Fähigkeiten erhalten hat. Wie genau Mister Mind dann in "Shazam! Fury of the Gods" in Erscheinung treten wird, ist nicht klar. Wir sind aber sehr gespannt auf den neuen Superschurken, der als einer der mächtigsten im gesamten DC-Universum gilt. 

Ein weiterer guter Hinweis auf die Handlung ist der offizielle Titel des Sequels: "Shazam! Fury of the Gods". Tatsächlich ist noch nicht offiziell bekannt, wer mit den genannten Göttern gemeint ist. Fans sind sich weitestgehend einig, dass ein Gott auf der Seite der Bösewichte vielleicht ein Stückchen zu mächtig für Shazam ist, der seine Kräfte selbst von zahlreichen Göttern erhält. Da der Titel "Fury of the Gods" aber auf einen gewissen Zorn der Götter verweist, könnte es auch sein, dass diese sauer auf Shazam sind und ihm seine Kräfte streitig machen wollen. Dafür müssten diese aber erst einmal von den Toten zurückkehren, schließlich sind die besagten Götter schon vor langer Zeit gestorben. Es ist dennoch nicht auszuschließen, dass das Sequel an dieser Stelle eine Lücke schließt, die die Rückkehr der mächtigen Götter ermöglicht. 

Auch eine Multiversums-Storyline für "Shazam: Fury of the Gods" ist denkbar. Bereits im ersten Teil spielt der Fels der Ewigkeit eine große Rolle und dieser bietet mehr als genug Möglichkeiten, das Multiversum mit einfließen zu lassen. Der Fels war ursprünglich die Heimat des Zauberers Shazam und ist die Quelle der Magie selbst. Er befindet sich inmitten des Multiversums und ist ein rätselhafter Ort. In "Shazam" sehen wir, wie Billy und sein Alter Ego versuchen, aus dem Fels zu fliehen und in einem Raum mit unzähligen Türen zu anderen Dimensionen landen. Der Erkundungsspielraum ist natürlich riesig, schließlich stehen den Protagonisten theoretisch alle existierenden DC-Universen offen. Den großen Multiversums-Knall wird es dann aber vermutlich erst beim kommenden "The Flash" geben. Dessen Startdatum ist auf den 22. Juni 2023 festgelegt, also nach "Shazam 2".

 

Cast 

Kommen wir nun zum Cast von "Shazam! Fury of the Gods". Zurückkehren werden die beiden Hauptdarsteller Zachary Levi als Shazam und Asher Angel als etwas älterer Billy Batson. Man plant auch, Billys Pflegefamilie in alter und neuer Form zurückkehren zu lassen, also sowohl die Geschwister und Eltern, als auch die erwachsenen Heldenversionen der Kinder. Diese Konstellation postete Regisseur David F. Sandberg übrigens auch im Juni 2021. Dabei kam er etwaigen Leaks zuvor und veröffentlichte selbst ein Bild der genannten Figuren inklusive ihrer Superheldenoutfits bei Twitter. Sicher beim Cast dabei sind neben Levi und Angel auch Jack Dylan Grazer als Freddy, Djimon Hounsou als Shazam, Helen Mirren als Hespera, Lucy Liu als Kalypso sowie Rachel Zegler als noch unbekannte Tochter des Atlas. Außerdem wird die gesamte Pflegefamilie wieder zurückkehren und weiter eine große Rolle in der Geschichte spielen. 

 

Produktion 

Die Handlung von "Shazam! Fury of the Gods" wurde bereits kurz nach dem Erfolg des ersten Teils von Henry Gayden zu Papier gebracht. Schnell war außerdem klar, dass sowohl Regisseur David F. Sandberg als auch Hauptdarsteller Zachary Levi zurückkehren werden. Nach einer Verschiebung aufgrund der Pandemie begann die Vorproduktion bereits im Sommer 2020, obwohl die erste Klappe erst im Mai 2021 fiel. Die Dreharbeiten dauerten dann bis August 2021 und man stellte realistischer Weise ein Release am 15. Dezember 2022 in Aussicht. Dabei verschob man den Kinostart um fünf Tage nach vorne, um direkte Konkurrenz mit Disneys "Avatar 2: The Way of Water" zu vermeiden.

 

Aktuelles 

Bei der CinemaCon Ende April gab es unter anderem auch neues Material zu "Shazam! Fury of the Gods" zu sehen. Der neue Teaser zeigt laut Augenzeugenberichten den Protagonisten Shazam in Paris bei einem Date mit Wonder Woman. Das soll man zumindest auf den ersten Blick denken, tatsächlich handelt es sich aber um keinen Auftritt von Gal Gadot als Wonder Woman, sondern um eine Illusion des Zauberers, der in Billys Träume eingedrungen ist, um ihn zu warnen. Er werde von den Töchtern des Atlas, dessen Anfangsbuchstabe auch für das A in Shazam steht, verfolgt. Mindestens drei der Töchter sind Antagonistinnen im kommenden Film. Man soll sie in dem Teaser auch in einem Kampf mit Shazam sehen können. Am Ende sieht man noch die im ersten Teil mit Superkräften ausgestatteten Geschwister von Billy, die ihm zur Hilfe eilen. Es erwartet uns also einiges an Action – wir sind gespannt! Spätestens ab dem 15. Dezember 2022 werden wir genau wissen, was uns in der DC-Fortsetzung erwartet!

Bild zu SHAZAM 2: Fury of the Gods (2022) Filmvorschau