Noch internationaler: Schauplätze von „John Wick 4“ enthüllt

Ein Doppeldreh mit „John Wick 5“ scheint aber erst einmal vom Tisch

von Pierre Lorenz am 25. März 2021

Mit der „John Wick“-Reihe verbindet man in der Regel eine regnerische Nacht in New York City und eine Storyline, die den Protagonisten in alle Herren Länder führt. Auch im kommenden „John Wick 4“ soll das nicht anders sein, ganz im Gegenteil: wie das Magazin Collider herausgefunden hat, sind die Hauptschauplätze des vierten Teils vor allem Berlin und Paris mit zusätzlichen Ausflügen nach New York City und Japan. Mit Berlin sind zumindest John Wick UND Keanu Reeves bestens vertraut, denn während der Baba Jaga öfters geschäftliche Angelegenheiten in der deutschen Hauptstadt zu erledigen hat, hat auch Keanu zum Dreh von „Matrix 4“ einige Monate dort gelebt. Gänzlich neu an „John Wick 4 & 5“ ist, dass Schöpfer Derek Kolstad nicht länger daran beteiligt sein wird. Seine Rolle wird seit einigen Monaten bereits von Michael Finch übernommen, der die komplette Verantwortung für das Drehbuch innehat. Zumindest auf dem Regiestuhl nimmt wieder ein altbekanntes Gesicht Platz, nämlich Regisseur Chad Stahelski. Weiterhin gibt es zu vermelden, dass der bisher geplante Doppeldreh von Teil 4 & 5 nunmehr Geschichte ist. Stattdessen wird „John Wick 4“ diesen Sommer gedreht, während „John Wick 5“, vermutlich Pandemie-bedingt, deutlich später aufgenommen wird. Große Sorgen um Teil 5 sollten sich Fans allerdings nicht machen, denn unseren Informationen nach ist der Film weiterhin ganz normal in Planung. John Wicks mutmaßliche Rache nach dem Ende des dritten Teils dürfen wir uns dann vermutlich ab Mai 2022 anschauen. 

Bild zu John Wick 4, Keanu Reeves' BRZRKR, Black Adam, The Flash, The Witcher 2© Lionsgate