"Venom 3": Sony bestätigt neuen Blockbuster auf der CinemaCon

Außerdem ist ein neues "Ghostbusters"-Sequel in der Mache

von Pierre Lorenz am 26. April 2022

Eddie Brock alias Venom ist ohne Frage einer der beliebtesten Marvel-Antihelden überhaupt. Nach zwei finanziell erfolgreichen Teilen aus den Jahren 2018 und 2021 ist es nun an der Zeit, daraus eine Trilogie zu machen. Das bestätigte Sony auf der vergangenen CinemaCon zeitgleich mit vielen anderen Dingen. Wirklich überraschend ist das nicht, schließlich gab es in der Vergangenheit mehrere Hinweise auf weitere Auftritte von Venom. Da wäre zum einen die Mid-Credit-Scene von "Spider-Man: No Way Home", wo man Eddie gemeinsam mit seinem Symbionten an einer Bar in einer tropischen Umgebung sieht. Obwohl Doctor Stranges Zauber die beiden zurück in ihr ursprüngliches Universum schickt, bleibt ein kleiner Teil des Symbionten in der Welt von Peter Parker zurück. Auch am Ende von "Venom: Let there be Carnage" gibt es eine Szene, in der Peter Parker eine Rolle spielt, was ein weiterer Hinweis auf ein Crossover zwischen beiden Figuren ist. 

Doch Sony hat noch mehr zu verkünden: So gab es Neuigkeiten zu einem weiteren "Ghostbusters"-Film. Wie man in der End-Credit-Scene von "Ghostbusters: Legacy" sehen kann, besucht Winston die altbekannte "Ghostbusters"-Zentrale in New York City. Dort wird er durch eine rot blinkende Leuchte auf die Anwesenheit eines Geistes aufmerksam gemacht. Man wusste also schon beim Kinostart des Films im vergangenen Jahr, dass da noch mehr Abenteuer auf die junge Truppe warten werden. Viele Infos zu dem jetzt offiziell angekündigten Film gibt es noch nicht, aber wir rechnen stark damit, dass "Ghostbusters: Legacy 2" ein unmittelbarer Nachfolger des ersten Teils sein wird. Ein Startdatum ist genauso wie bei "Venom 3" noch nicht abzusehen.

Bild zu Fluch der Karibik 6, Avatar 2: The Way of Water, Venom 3, The Batman 2© Sony Pictures