"Matrix: Resurrections": Das unterscheidet die neue Matrix von der des ersten Teils

Die Fortsetzungen "Matrix 2" und "Matrix 3" sollen komplett ignoriert werden

von Pierre Lorenz am 19. Oktober 2021

Vor mittlerweile 21 Jahren feierte einer der größten Science-Fiction-Filme überhaupt sein Kinodebut. Natürlich ist das "Matrix"-Franchise gemeint, das nicht nur auf die Kinogänger, sondern auch auf die Popkultur im Allgemeinen einen ungeheuer großen Einfluss hat. Noch dieses Jahr soll der vierte Teil mit dem Titel "Matrix: Resurrections" erscheinen und nachdem bereits ein Teaser und ein Trailer erschienen sind, gibt es nun weitere Infos zur Handlung. Zur Freude vieler Fans wird der Film die beiden Nachfolger des Originals komplett ignorieren und direkt nach Teil 1 ansetzen, wie man einem Statement von Warner Bros. auf deren Webseite entnehmen kann. Zudem wird uns eine neue und vor allem deutlich mächtigere Matrix erwarten als im ersten Film. In der offiziellen Beschreibung heißt es, Thomas Anderson müsse erneut dem weißen Kaninchen folgen. Die Matrix wird dort als "stärker, sicherer und gefährlicher als je zuvor" beschrieben. Hört sich auf jeden Fall spannend an und ist alles andere als überraschend, schließlich dürfte die Matrix aus den Geschehnissen des ersten Teils gelernt haben und nun noch schwieriger zu bezwingen sein. Wir freuen uns auf "Matrix: Resurrections", der voraussichtlich am 23. Dezember 2021 in den Kinos erscheinen wird. Was haltet ihr von den neuen Infos: Seid ihr zufrieden damit, dass direkt nach Teil 1 angeknüpft wird oder hättet ihr euch auch eine Behandlung der Ereignisse aus "Matrix: Reloaded" und "Matrix: Revolutions" gewünscht? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Bild zu Spider-Man: No Way Home, Matrix 4, Black Panther 2, John Wick Serie, Batgirl© Warner Bros.