"Sonic the Hedgehog 3 ": Was wird nach Jim Carreys Karriereende aus Dr. Robotnik?

Der zweite Teil läuft seit Ende März in den Kinos

von Pierre Lorenz am 11. April 2022

Erst kürzlich berichteten wir, dass Hollywoodlegende Bruce Willis aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht länger in Filmen und Serien auftreten wird. Nur wenige Tage danach verkündete schließlich auch Jim Carrey, der in den 90ern seinen großen Durchbruch als Comedian und Schauspieler feierte, dass "Sonic 2" sein wahrscheinlich letzter Film vor dem Ruhestand sein werde. In einem Interview mit Access Hollywood bekräftigte er, dass es ihm ziemlich ernst sei und er sein ruhiges Leben liebe. Außerdem habe er bereits genug getan – eine äußerst seltene Aussage aus den Rängen der A-List-Schauspieler. Man mag es ihm persönlich sicherlich gönnen, schließlich ist Jim Carrey nicht weniger als eine Ikone im Bereich Comedy. Dennoch stellen sich vor allem "Sonic"-Fans die Frage, wie es nun mit seiner groß angelegten Rolle als Dr. Robotnik weitergehen soll.

Mit dieser Frage haben sich auch die Verantwortlichen von Paramount beschäftigt, schließlich leiten "Sonic the Hedgehog" und sein kürzlich erschienenes Sequel das Sonic Cinematic Universe ein. Darunter ist neben "Sonic the Hedgehog 3" auch eine Spin-Off-Serie über Sonics Weggefährten Knuckles geplant. Selbst wenn Jim Carrey in ein paar Jahren wieder vor die Kamera zurückkehren würde, so ist klar, dass er vorher eine ausgedehnte Pause machen wird und somit auch nicht für die Dreharbeiten von "Sonic the Hedgehog 3" verfügbar ist. Für "Sonic"-Produzenten Neal H. Moritz und Toby Ascher ist zumindest klar, dass Carreys Dr. Robotnik mit niemand anderem besetzt werden würde als mit ihm. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie es mit Dr. Robotnik und "Sonic the Hedgehog 3" weitergeht. Ein Startdatum des kommenden Films ist leider noch nicht bekannt. 

Bild zu Thor 4: Love and Thunder, Sonic 3: The Hedgehog, Fast & Furious 10© Paramount