"Spider-Man: Across the Spider-Verse": Gibt es ein Crossover mit Tom Holland?

Auch Synchronsprecher Yuri Lowenthal soll mit dabei sein

von Pierre Lorenz am 7. November 2022

Marvels "Spider-Man: A New Universe" von 2018 war Liebling von Fans und Kritikern und wartet nun schon seit über vier Jahren auf ein ebenbürtiges Sequel. Nächstes Jahr soll es so weit sein und die Messlatte liegt hoch. Bereits im ersten Teil sahen wir viele verschiedene Spider-Men, die mit Miles Morales erfolgreich gegen viele Schurken gekämpft haben. Im Sequel soll es sowohl auf Seite der Superheldenvariationen als auch bei den Bösewichten noch deutlich mehr Zuwachs geben. 

Momentan im Gespräch ist ein Gerücht zu zwei beliebten Spider-Man-Vertretern. Beim einen handelt es sich um Yuri Lowenthal. Dieser sagt vielen Spideyfans auf den ersten Blick vielleicht nichts, ist aber weitaus bekannter, als man denkt. Lowenthal ist nämlich der Schauspieler hinter Peter Parker im beliebten Spiel "Spider-Man", das 2018 exklusiv für die PlayStation 4 erschienen ist. In dem Spiel lernt man viele Figuren aus dem Spider-Man-Universum kennen, darunter Otto Octavius, Podcast-Host J. Jonah Jameson oder die Bösewichte Electro, Rhino, Scorpion und Vulture. Da das Spiel nichts mit dem MCU zu tun hat, haben auch die jeweiligen Figuren keinen Bezug zu ihren Filmdarstellern und stehen somit auf eigenen Beinen. Einen ersten Auftritt außerhalb der Spiele hatte der Held bereits im ebenfalls 2018 erschienenen "Spider-Geddon", das als limitierte Comicauflage veröffentlicht wurde und alle möglichen Spider-Men und -Women beinhaltete. 

Wie The Cosmic Circus berichtet, wird kein Geringerer als Tom Holland als zweiter Neuzugang mit von der Partie sein. Es wurde in der Vergangenheit viel über einen Auftritt der Spider-Man-Darsteller Tom Holland, Tobey Maguire und Andrew Garfield spekuliert. Wenn man dem Artikel Glauben schenkt, wird es zumindest einer der drei in das Sequel schaffen. Zu Maguire und Garfield halten sich die Gerüchte hartnäckig, beziehungsweise verstärken sich durch Hollands Verpflichtung weiter. Handfeste Beweise gibt es aber noch nicht. Zudem wurde die Verpflichtung von Daniel Kaluuya als Spider-Punk bekannt gegeben. Die Figur hat noch keine lange Tradition bei Marvel, da sie erst 2015 in den Comics auftauchte. Dass Spider-Punk ein Teil des Spider-Men-Ensemble sein wird ist zwar schon länger bekannt, jedoch wussten wir noch nicht, dass der "Nope"-Schauspieler die Figur synchronisiert.

"Spider-Man: Across the Spider-Verse" erscheint am 01. Juni 2023 in den Kinos und wir hoffen schon bald auf einen ersten Trailer, der vielleicht mehr verrät.

Bild zu John Wick: Ballerina, Star Wars: The Acolyte, Spider-Man: Across the Spider-Verse© Disney