„Mission Impossible“, „Top Gun“ und Co.: Paramount verschiebt erneut viele Filme

Viele davon erscheinen sogar um einige Monate verzögert

von Pierre Lorenz am 12. April 2021

Obwohl die Stimmung bezüglich wieder öffnender Kinos zumindest in den USA ziemlich optimistisch scheint, entschied sich Filmriese Paramount für eine erneute Verschiebung seiner großen Produktionen. Bisher sind hauptsächlich die US-Termine betroffen, man kann aber in den kommenden Tagen mit einer Angleichung rund um den Globus rechnen. Ins Raster fällt unter anderem „Top Gun: Maverick“ mit einer Verschiebung von über vier Monaten auf den 18. November 2021. In diesem Zeitraum sollte ursprünglich „Mission Impossible 7“ starten, nun erscheint der Blockbuster mit Tom Cruise aber erst am 26. Mai 2022. Dementsprechend erscheint der Nachfolger „Mission Impossible 8“ erst am 06. Juli 2023 und nicht mehr im November 2022. Ebenfalls betroffen sind „Jackass“, „Snake Eyes: G.I. Joe Origins“ und der noch unbenannte „Bee Gees“-Film von Kenneth Branagh. Sicherlich eine große Enttäuschung für viele Fans. 

Könnt ihr die erneute Verschiebungswelle von Paramount nachvollziehen oder wünscht ihr euch ähnlich wie bei HBO Max eine alternative Veröffentlichung der Filme für das Heimkino? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

© imago images/Pacific Press Agency