„Soul“: Disney strahlt Pixar-Film bei hauseigenem Streamingdienst aus

Abonnenten von Disney+ können sich in Zukunft auf ähnliche Releases freuen

von Pierre Lorenz am 9. Oktober 2020

Vor einigen Tagen hat Disney bekanntgegeben, dass es Pixars jüngstes Animationsabenteuer „Soul“ ab dem 25. Dezember 2020 exklusiv bei Disney+ zur Verfügung stellen wird. Vor allem auf dem internationalen Markt soll Disney aber dennoch mit dem Gedanken spielen, den Film auch ins Kino zu bringen. „Soul“ ist bei Weitem nicht der erste Film, den man statt im Kino auch bei Disney+ sehen kann, denn der Weltkonzern hatte vor wenigen Monaten für großes Aufsehen gesorgt, als das Kino-Release von „Mulan“ gestrichen und für einen happigen Aufpreis auf seinem Streamingdienst angeboten wurde. Allzu lange wird „Mulan“ aber auch nicht mehr kostenpflichtig sein, denn Disney plant, den Live-Action-Film ab Dezember für seine Abonnenten kostenfrei anzubieten. Der immense Erfolg von Disney+ scheint allem Anschein nach sogar die Unternehmensstruktur zu verändern. Genauer gesagt wolle man in Zukunft vermehrt auf einen direkten Draht zum Kunden bauen, das heißt man wird Streaming dem herkömmlichen Kinorelease vorziehen. In einem offiziellen Statement verrät Disney-CEO Bob Chapek, dass man sich bewusst so positioniere, um das Wachstum und den Wert des Unternehmens signifikant zu steigern. Dabei setze man auf kostenpflichtigen Content bei den verschiedenen Streamingportalen Disney+, Hulu und ESPN+.

Wie seht ihr das Ganze: verfolgt Disney mit seinem neuen Modell die richtige Strategie oder sollte man auch in Zukunft auf das klassische Kinoerlebnis setzen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Bild zu Spider-Man 3: No Way Home mit Tobey Maguire?, Mad Max: Furiosa© Disney/Pixar