„Mad Max: Furiosa“ erhält neuen Starttermin!

Warner überrascht außerdem mit einer Aussage zum Release

von Pierre Lorenz am 24. Dezember 2020

So langsam aber sicher rückt der Start von „Mad Max: Furiosa“ näher. Wie Variety berichtet, soll das Prequel rund um die titelgebende Figur mittlerweile grünes Licht sowie einen US-Kinostart am 23. Juni 2023 erhalten haben. Nach dem gefeierten Blockbuster „Mad Max: Fury Road“ ist es nun also an der Zeit, die Vorgeschichte von Furiosa, die diesmal nicht von Charlize Theron verkörpert wird, zu erzählen. Die Rolle übernimmt „The Witch“-Schauspielerin Anya Taylor-Joy, die momentan vor allem durch die Netflix-Serie „Das Damengambit“ in aller Munde ist. Hinter der Kamera sorgt übrigens „Mad Max“-Schöpfer George Miller für die passende Inszenierung. Weiter Cast-Mitglieder neben Taylor-Joy sind unter anderem Chris Hemsworth und Yahya Abdul-Mateen II. Ebenfalls für Schlagzeilen hat das verantowrtliche Studio Warner Bros. gesorgt, denn für „Furiosa“ wurde lediglich ein Kinostart angekündigt. Das überrascht dann doch, schließlich hat man zuletzt verkündet, dass man alle 2021 erscheinenden Filme zeitgleich bei HBO Max und im Kino veröffentlichen will und viele gingen davon aus, dass sich das auch über das Jahr hinaus als Business-Strategie etablieren könnte. Es bleibt also zu hoffen, dass sich Warner mit seiner umstrittenen Methode wirklich nur auf das Jahr 2021 beschränkt. Das voraussichtliche Startdatum von „Mad Max. Furiosa“ ist am 23. Juni 2023, ein europäisches Release wird sicher bald folgen.

© Warner Bros.