Ein neuer Joker für Batman: Was ist an den Gerüchten dran?

Außerdem: Könnte aus „The Batman“ sogar eine Trilogie werden?

von Pierre Lorenz am 10. Juni 2020

In Kürze werden die Dreharbeiten von „The Batman“ in Großbritannien fortgesetzt. In den vergangenen Tagen keimte dabei immer wieder ein spezielles Gerücht zu Batmans Widersacher Nr. 1 sowie zur Zukunft von „The Batman“ auf. Zum einen hält sich seit Längerem hartnäckig das Gerücht, dass Matt Reeves plant, aus der neuen Story rund um den dunklen Ritter eine Trilogie zu machen. Eine Bestätigung oder Dementierung seitens Warner oder vom Regisseur selbst blieben bisher leider aus. In die gleiche Kerbe schlagen Gerüchte, die vor allem das Newsportal Comicbook.com aufgegriffen hat. Genauer gesagt soll sich Reeves derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Darsteller für den Joker befinden. Dieser wird aber einigen Medienberichten zufolge nicht schon im für 2021 geplanten „The Batman“ auftauchen, sondern erst in einem potentiellen zweiten oder dritten Teil. Die Grundlage für einen späteren Auftritt des Jokers soll aber bereits im kommenden Film gelegt werden. Wenn sich diese Gerüchte bewahrheiten, hätte es Bruce Wayne mit einer stattlichen Reihe an Bösewichten zu tun. Bisher offiziell bestätigt sind Paul Dano als der Riddler, John Turturro als Carmine Falcone und Colin Farrell als der Pinguin. Auch ohne den Joker also keine leichte Aufgabe, zumal sich Batman im kommenden Film noch in der Anfangsphase seines Daseins als Superheld befinden wird. Wie sich am Ende der von Fans sehr geschmähte Robert Pattinson in seiner Rolle als Batman machen wird und ob man tatsächlich mit einem Auftritt des Jokers rechnen kann, wird sich dann spätestens ab dem Erscheinungsdatum am 30.09.2021 zeigen.