Jetzt also doch: „Mulan“ erscheint in vielen Ländern nicht im Kino

Das Kino-Geschäft muss weiter um seine Existenz fürchten

von Pierre Lorenz am 5. August 2020

Nach mehrfachen Verschiebungen bahnt sich nun das an, was wir befürchtet hatten: der Disney-Blockbuster „Mulan“ wird in vielen Ländern nicht im Kino erscheinen. Gemäß Berichten des Hollywood Reporter sind vor allem die USA, Kanada, Australien, Neuseeland und einige europäische Staaten betroffen, wie das Ganze in Deutschland aussieht ist noch nicht bekannt. Derzeit kursiert der 4. September 2020 als Erscheinungsdatum des Live-Action-Films auf dem Streaming-Dienst Disney+, doch wer ein Abo hat darf sich keineswegs über kostenlose Unterhaltung freuen. Laut Variety soll der Film happige 29,99 US-Dollar kosten und als Premium Video-On-Demand veröffentlicht werden. Laut Disney-Boss Bob Chapek soll dieses Modell aber eigentlich nicht als Vorreiter für weitere Releases fungieren, sondern nur eine einmalige Sache sein. Dennoch wird Disney sehr genau auf die Nachfrage schauen und kalkulieren, ob dieses Angebot häufiger als erwartet in Anspruch genommen wird. Sollte dieses Modell funktionieren, gilt es als ziemlich wahrscheinlich, dass andere große Filmstudios nachziehen werden. Die Konsequenzen wären vernichtend, denn das Kino, wie wir es kennen, würde es dann wohl nicht mehr lange geben.

Was meint ihr dazu: Würdet ihr 29,99 Euro zahlen, um Eure langersehnten Kinofilme von zuhause sehen zu können oder macht ihr bei der ganzen Sache nicht mit, um das Kino eurer Wahl zu unterstützen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!