Erneute Welle von Filmverschiebungen in Hollywood

U.a. „Dune“ und „Jurassic World“ sind betroffen

von Pierre Lorenz am 7. Oktober 2020

Dass „Dune“ verschoben wird, sollte eigentlich keinen mehr überraschen. Der neue Starttermin ist nun um ganze 10 Monate auf den 30. September 2021 gerückt worden. Wie schon bei vielen anderen Filmen zuvor löste das erneut eine Kettenreaktion aus. Betroffen ist auch „The Batman“, der nun am 03. März 2022 erscheinen soll. „The Flash“ wurde auf den 03. November 2022 verschoben, während „Shazam! 2“ nun am 01. Juni 2023 released wird. Auch „Jurassic World: Dominion“ kommt nicht ungeschoren davon und muss sich nun mit einem US-Termin am 10. Juni 2022 begnügen. Ein Film soll hingegen nach vorne gerückt werden, und zwar „Matrix 4“. Der Blockbuster mit Keanu Reeves soll nun am 22. Dezember 2021 statt im April 2022 erscheinen. DC’s Superheldenfilm „Black Adam“ trifft es wohl am härtesten, denn dieser ist mittlerweile sogar auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wer ebenfalls stark betroffen ist, ist die weltweit zweitgrößte Kinokette Cineworld, denn nach vielen Rückschlägen in den vergangenen Monaten hat man sich dazu entschlossen, vorübergehend alle Kinos in Großbritannien und Irland dicht zu machen. Wir können nur hoffen, dass vor allem die kleinen und mittelgroßen Kinobetreiber ihre Pforten bald nicht sogar für immer schließen müssen.